Veranstaltungskalender, Foto: SWR

Veranstaltung

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

In der Heimat eine Fremde. Autorenbegegnung mit Anne Overlack im Rahmen der Anti-Rassismus-Wochen

In der Heimat eine Fremde
Mi, 22. März 2017
19:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Das Leben einer deutschen jüdischen Familie am Bodensee im 20. Jahrhundert, fulminant erzählt.
Beschreibung
^
Beschreibung
»In der Heimat eine Fremde« erzählt Geschichte auf besondere Art: eine Erzählerin mit einem überaus präzisen Erinnerungsvermögen, die ihr langes Leben anschaulich, humorvoll und anekdotenreich Revue passieren lässt – eine Dokumentation, die diese detailgenaue Erzählung illustriert, ergänzt, einige wenige Male auch korrigiert –und schließlich Bilder, die beglaubigen, was geschrieben steht: ja, all diese Menschen haben wirklich gelebt, damals in dem kleinen Dorf am Bodensee, in unmittelbarer Nähe zur Schweiz, die während eines finsteren Jahrzwölfts zum rettenden Fluchtpunkt wurde.
»In der Heimat eine Fremde« greift über die Nazizeit weit hinaus, erzählt vom Davor und bezeugt das Danach, in einer Familie und in einem Dorf, über ein gutes Jahrhundert hinweg – und berichtet von Glück und Unglück, von Angst, Not und Tod, von Mut und Kleinmut, vom Sichzurechtfinden im fernen Amerika, das zur anfangs distanziert und später mit viel Empathie betrachteten Heimat auf Zeit wird, und erzählt auch vom bundesrepublikanischen Alltag einer Juristin, die ihren Beruf liebt.
Der eigentliche Sehnsuchtsort aber bleibt über Jahrzehnte hinweg das kleine Dorf am See.
Anne Overlack, 1960 geboren. Studium der Germanistik, Geschichte und Kulturanthropologie in Bonn und Paris. Promotion an der Universität Zürich bei Peter von Matt. Lebt seit 1993 auf der Höri am Bodensee. Freie Journalistin, Gemeinderätin. Kultur- und literarhistorisch engagiert, u. a. Einrichtung und Betreuung der Gedenkstätte Jacob Picard in Öhningen-Wangen. Seit acht Jahren Arbeit am Biografieprojekt zur Geschichte der Familie Wolf aus Wangen am Untersee.
Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Kosten
^
Kosten
Eintritt frei, zur besseren Planung Anmeldung bitte bei der Stadtbibliothek. Um Spenden für den "Treff der Kulturen" wird gebeten.
Hinweise
^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung ist rollstuhlgerecht
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
Veranstalter
^
Veranstalter
in Zusammenarbeit mit der ev. Erwachsenenbildung im Kirchenbezirk Villingen-Schwenningen, dem Frauenforum Donaueschingen und dem Treff der Kulturen
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK