Veranstaltungskalender, Foto: SWR

Übernachten

Veranstaltung

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

guckloch-Kino "Dark Eden - der Albtraum vom Erdöl"

Mo, 21. Oktober 2019
20:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit
^
Beschreibung
Dark Eden – Der Albtraum vom Erdöl

Dark Eden ist ein Dokumentarfilm über unbedingten Fortschrittsglauben und dessen ganz persönliche Konsequenzen. Gedreht wurde er im kanadischen Fort McMurray, wo sich das weltweit größte Industrieprojekt zur Erdölgewinnung befindet. In einem aufwendigen Verfahren wird der Treibstoff aus dem Teersand gewonnen, was nicht nur riesige zerfurchte Landschaften hinterlässt (man kennt diese Bilder als Luftaufnahmen), sondern auch lebensgefährliche Stoffe freisetzt. Gleichzeitig ist es aber ein Ort, der Arbeitnehmer aus aller Welt anlockt, weil nirgendwo lässt sich so viel verdienen wie dort.
Über die Ölsand-Ausbeutung in Fort McMurray wurden schon viele Filme und Fernsehreportagen gemacht. Was Dark Eden von diesen unterscheidet, ist der ganz eigene, persönliche Zugang der beiden Filmemacher, die auf diese Weise das Politische mit dem Privaten verbinden.
Michael Beamish ist in der Gegend aufgewachsen und hat dort an einem Theater gearbeitet. Jasmin Herold hat zwei Jahre lang dort gelebt. Anders, erzählen sie, wäre es gar nicht möglich gewesen, diesen Film zu machen. Denn Fort McMurray ist ein in sich abgeschlossener Ort, die nächste Stadt ist sechs Autostunden entfernt. »Jeder aus der Außenwelt wird argwöhnisch betrachtet und man kann nicht für vier Wochen dort aufschlagen und erwarten, dass die Leute einem sofort vertrauen und man dann einen Film im Kasten hat«, sagt Jasmin Herold. Eine Handvoll Protagonisten war bereit, an dem Filmprojekt mitzumachen: ein deutscher Mechaniker und seine russische Ehefrau, ein Arbeiter aus Afrika, der den Großteil seines Lohns an seine Familie in der Heimat überweist, ein Angestellter, der sich mit dem Geld den Traum von Afrika-Safaris erfüllt, der PR-Manager, der die Kampagne „We love Oil Sands“ begleitet und gebetsmühlenhaft alle Widersprüche und Zweifel aus dem Weg räumt. »Es war sehr schwierig für uns, das Vertrauen der Menschen zu gewinnen«, so Michael Beamish in einem Interview, »weil alle Angst hatten, ihre Jobs zu verlieren, wenn sie sich mit uns einlassen.«
Der Film zeigt, wie der anfängliche Enthusiasmus der Protagonisten allmählich schwindet. Zuerst bricht der Ölpreis ein und die sicher geglaubten Jobs sind gefährdet. Der afrikanische Arbeiter lebt in ständiger Angst, dass er als einer der ersten seine Arbeit verlieren könnte. Die kleine Tochter einer Familie leidet an Sehstörungen, beim Arzt werden Tumore hinter beiden Augen diagnostiziert. Und dann erkrankt auch Michael Beamish selbst an Krebs und wird damit von der Realität des eigenen Filmprojekts eingeholt.
»An diesem Ort liegen Moral und Korruption, Hoffnung und Zerstörung ganz dicht beieinander und machen ihn zu einer Art Brennglas menschlicher Widersprüche: Was für den einen Existenzsicherung bedeutet, ist für den anderen die Zerstörung seiner Lebensgrundlage«, so die beiden Filmemacher in einer Regienotiz. »Doch die beteiligten Akteure in dieser großen Maschine sind keine bösen Menschen. Meist haben sie gar keine falschen Absichten, sondern machen einfach nur ihren Job, wie wir alle.«

Zusammengestellt von Klaus Peter Karger
^
Veranstaltungsort
CineBaar Kino Donaueschingen
Friedhofstraße
Altes Kasernenkino
Gebäude 008
78166 Donaueschingen
^
Kosten
Eintritt: 5,00 €/3,50 € ermäßigt/4,00 € Mitglieder
^
Hinweise
Weitere Informationen sind auch unter www.guckloch-kino.de erhältlich.

  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
guckloch e.V.
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK