Saverne

Saverne, Frankreich

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
Wappen Saverne

Zur Website der Partnerstadt Saverne:

www.ot-saverne.fr

Weitere Informationen/Kontakt:


Stadt Saverne
Office de Tourisme

37. Grand Rue
67700 Saverne

Frankreich
Tel: (0033) 88918047
Fax: (0033) 88710290
E-Mail: info@ot-saverne.fr

Deutsch-Französische Gesellschaft e.V.

Allgemeines:
  • Seit 1964 Partnerstadt von Donaueschingen.
  • Rund 160 Kilometer von Donaueschingen entfernt.
  • Nordwestlich von Straßburg am Fuß der Vogesen gelegen.
  • Die Vogesen sind hier nur 4 Kilometer breit und bieten mit der „Zaberner  Steige“-Straße, Bahnlinie und dem Rhein-Marne-Kanal einen natürlichen Übergang.
  • Rund 11.000 Einwohner
  • Mildes Kontinentalklima
  • Höhenlage 200 Meter über NN; Hohbarr und Saverner Steige rund 400 Meter über NN
Die wichtigsten Wirtschaftszweige:
Maschinenbau, Uhrenfabrikation, Druckgewerbe, Brauerei, Tourismus.

Geschichte:
Die günstige Lage am Vogesenübergang nutzten bereits Römer und Franken. Von Beginn des 15. Jahrhunderts bis zur Französischen Revolution Residenz der Bischöfe von Straßburg.

Touristenziele/Sehenswürdigkeiten:
Rohan-Schloss (imposante Säulengliederung an der dem Park zugewandten Nordfassade); Gallo-römisches Museum; Typisch elsässische Fachwerkhäuser im Stadtzentrum mit beein-druckenden Fassaden-Erkern; Pfarrkirche aus dem 15. Jahrhundert mit Sterngewölbe, Maßfenstern, Bischofsgräbern und reichen Innenausstattungen; Ehemalige Franziskanerkloster mit einem sehenswerten Kreuzgang; Rosengarten: Im Jahr 1898 wurde der Saverner Rosengarten eingerichtet, in welchem während der Sommermonate (Juni bis September) nahezu 8500 Rosenstöcke und 550 verschiedene Arten in einem 1,5 Hektar großen Garten gezeigt werden.

Umgebung:
  • Botanischer Garten: Er umfasst ein Arboretum, ein Alpinum (Steingarten) und ein Torfmoor. Seinen Ruf verdankt dieser Garten seinen Farnen und einer Wiese mit einheimischen Orchideen.
  • „Karlssprung“ (Aussichtspunkt)
  • Burgruine Hohbarr (guter Rundblick – „Auge des Elsaß“)
  • Kloster St-Jean-Saverne (Kirche aus dem 12. Jahrhundert);
  • Schiffshebewerk – Plan Incliné Àrzviller: von April bis November kann man das Schiffshebewerk mit Maschinensaal besichtigen. Während einer kleinen Bootsfahrt kann man das Hebewerk im Einsatz erleben.
  • Kristallwarenfabrikation in Hartzviller (hier kann man den Kristallschleifern bei der Arbeit zusehen).
  • Ehemalige Abteikirche in Marmoutier (Maurusmünster), wenige Kilometer südlich von Saverne. Die Kirche zählt zu den schönsten Schöpfungen romanischer Architektur im Elsaß.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK