Rathausplatz, Foto: R. Brunner

Stadtnachricht

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

Neuer Glanz fürs Parkschwimmbad


Seit der Einweihung des idyllisch gelegenen Donaueschinger Parkschwimmbades im Jahr 1956 hat sich das Bad im Sommer mit seinem 50-m-Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, der 52 m-Rutsche sowie dem abgegrenzten Kinderplanschbecken und den weitläufigen Liegewiesen zu einem wahren Freizeitmagnet entwickelt. Je nach Wetterlage können jährlich zwischen 40.000 und 60.000 Besucher verzeichnet werden.
 
Nach dem grundlegenden Umbau des Donaueschinger Freibades vor rund 30 Jahren und einer Modernisierung Mitte der 90er Jahre, können sich die Badegäste nun auf eine weitere Verschönerung des Parkschwimmbades freuen. Denn noch im laufenden Jahr wird das Schwimmbadgebäude einschließlich der Umkleiden und Sanitäranlagen für insgesamt 400.000 Euro maßvoll saniert und die Technik verbessert. Auch Oberbürgermeister Erik Pauly zeigte sich bei einem Pressetermin vor Ort sehr zufrieden: „Angesichts der Vielzahl großer, anstehender Projekte und der nach wie vor guten Wasserqualität des Bades, war es eine sinnvolle Entscheidung, auf den Bau der Edelstahlbecken zu verzichten und die Sanierung der Badewassertechnik zu verschieben. Stattdessen stehen nun Sanierungsmaßnahmen im Fokus, von denen die Besucher am meisten profitieren“, so das Staatsoberhaupt.
 
Um einen reibungsfreien Badebetrieb zu gewährleisten und die Badegäste nicht zu stören, werden die Sanierungsarbeiten in zwei Bauabschnitten vorgenommen. Mit den ersten Bauarbeiten wurde bereits begonnen und soll bis zur Eröffnung der Freibadsaison am 20. Mai 2017 abgeschlossen sein. Nach der Schwimmbadsaison werden dann weitere Sanierungsmaßnahmen vorgenommen.
 
Aktuell wurde bereits die Beleuchtung erneuert und in den Umkleidekabinen und den Sanitärräumen eine mechanische Entlüftung eingebaut, um einer Schimmelbildung vorzubeugen. Die Nut- und Federschalung im Kassenbereich und an den Giebelwänden wurden durch moderne und langlebige Fassadenplatten ersetzt und die Randabschlüsse der Überdachung mit Kupferblechen verkleidet. Zudem wurden die Außenfassade und der Eingangsbereich neu gestrichen. Parallel dazu wurden, im Rahmen der jährlichen Unterhaltungshaltungsmaßnahmen, sämtliche Becken komplett neu gestrichen und die Dehnungsfugen ausgebessert.
 
Im Herbst 2017 werden dann im zweiten Bauabschnitt die Sanitär- und Umkleideräume erneuert und Investitionen im Technikbereich getätigt. In den Umkleidekabinen werden die Trennwände sowie die Garderobenschränke ausgetauscht und - wie auch im Sanitärbereich - Fliesen- und Malerarbeiten vorgenommen. Darüber hinaus wird in den Duschen das anfällige Münzsystem durch Selbstschlussarmaturen ersetzt und die kompletten Frischwasser-Leitungen ausgetauscht. Außerdem wird der Heizkessel und die Becken- und Warmwasseraufbereitung durch moderne Technik ersetzt.
 
Nach Begutachtung der bereits getätigten Baumaßnahmen und der umfangreichen Darstellung der Sanierungsarbeiten durch den stellvertretenden Stadtbauamtsleiter Christian Unkel, zeigte sich Oberbürgermeister Erik Pauly fest davon überzeugt, dass mit der aktuellen Sanierung eine fantastische Aufwertung des Parkschwimmbads erreicht werde und das Donaueschinger Parkschwimmbad nach wie vor das schönste Freibad der Region sei. Auch Hochbauchef Unkel stimmte dem zu und bezeichnete die herrliche Lage des Freibades mit seinem alten Baumbestand und dem großflächigen Liegebereich als Alleinstellungsmerkmal.
 
Christian Unkel, Stellvertretender Stadtbauamtsleiter, Verena Motteler vom Sportamt, Oberbürgermeister Erik Pauly und Schwimmmeister Klaus Götte (von links) sind mit den aktuellen Sanierungsarbeiten am Donaueschinger Parkschwimmbad sehr zufrieden.

 
 


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK