Rathausplatz, Foto: R. Brunner

Stadtnachricht

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

Technische Dienste verwandeln Aufener Spielplatz in ein Kinderparadies



Gesichter, die mit der Sonne um die Wette strahlten: Zusammen mit einigen Mädchen und Jungs des Aufener Kindergartens eröffnete Oberbürgermeister Erik Pauly am vergangenen Montag, 3. Juli 2017, den neugestalteten Kinderspielplatz in Aufen. Dabei waren sich alle einig: Das Gesamtkonzept des neugestalteten Spielplatzes ist super.
 
Zusammen mit dem Kinderspielplatz in Aufen unterhält die Stadt Donaueschingen insgesamt 23 Spielplätze, mehrere Bolzplätze und eine Skateranlage. Diese stolze Anzahl ist damit zu erklären, dass es der Stadt immer wichtig war, viele kleine dezentrale Spielplätze in fußläufiger Entfernung zu den Wohnsiedlungen anzubieten. Wobei Oberbürgermeister Pauly bei dem Aufener Ortstermin auch darauf hinwies, dass mit der Umgestaltung des Irmaparks in einen Mehrgenerationenpark zudem der Wunsch nach einem großen Spielplatz erfüllt wird. „Nachdem der erste Bauabschnitt des neugestalteten Irmaparks bereits fest in Kinderhand ist, werden wir im Spätherbst mit dem zweiten Bauabschnitt starten“, verkündete das Stadtoberhaupt.
 
Neben diesem Großprojekt investiert die Stadt jährlich 34.000 Euro in die Unterhaltung und Neugestaltung der vorhandenen Spielplätze. „Dabei legt die Stadt großen Wert darauf, die Mittel effektiv einzusetzen und pro Jahr einen Spielplatz komplett zu sanieren und mit neuen Spielgeräten zu versehen“ erläutert Erik Pauly das städtische Vorgehen.
 
Nachdem von den Technischen Diensten im vergangenen Jahr der Spielplatz in Neudingen umgestaltet wurde, wurden die Mittel in diesem Jahr für die Neugestaltung des Aufener Spielplatzes verwendet. Bemerkenswert dabei ist, dass der Spielplatz komplett von den Technischen Diensten in Eigenregie umgestaltet wurde. Auch die Planung wurde nicht extern vergeben. Vielmehr wurden bereits im Sommer 2016 in Gesprächen mit den Spielplatznutzern Ideen entwickelt, welche Spielgeräte nur versetzt und welche durch zeitgemäße Attraktionen ausgetauscht werden sollten. Die Anregungen und Wünsche der Eltern und Kinder dienten dabei als Grundlage für das neue Spielplatzkonzept, das mit leichten Geländemodellierungen optisch ergänzt und mit einer ökonomischen Anschlusspflege in Einklang gebracht wurde. Ein großes Lob richtete Oberbürgermeister Erik Pauly deshalb an sein Bauhofteam: „Unsere Technischen Dienste haben wieder einmal hervorragende Arbeit geleistet und durch die eigenständige Ausarbeitung des Spielplatzkonzeptes viel Geld eingespart, das wir gerne in die hochwertige Geräteausstattung gesteckt haben.“
 
In nur 2,5 Monaten Bauzeit hat sich der, aus den 1980-iger Jahre stammende, Kinderspielplatz in ein wahres Spieleparadies verwandelt, das mit durchdachten Spielgeräten die Fantasie und Kreativität der kleinen Benutzer anregt. „Wobei man bei der Neuausrichtung des Spielplatzes neben dem Erlebnisfaktor auch großen Wert auf die optische Gestaltung und eine wirtschaftliche Anschlusspflege legte“, erläuterte Armin Börnert das Spielplatzkonzept. So wurde das neue Kinderparadies in zwei Bereiche gegliedert: Für Kleinkinder wurde ein großer Sandkasten mit einem Bagger, einer Rutsche und einer Liegefläche aus Holz in die Landschaft integriert. Für die etwas älteren Kinder wurden als zeitgemäße Attraktionen ein großer Kletterturm, eine Nestschaukel, ein Trampolin und eine Seilbahn errichtet sowie das bereits vorhandene Wipptier und die Doppelwippe wieder aufgestellt.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK