Rathausplatz, Foto: R. Brunner

Stadtnachricht

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

Bewerbungsaufruf für Schüleraustausch mit der Partnerstadt Kaminoyama


Seit nunmehr 20 Jahren findet ein regelmäßiger Jugendaustausch zwischen Donaueschinger Jugendlichen und Jugendlichen aus der Partnerstadt Kaminoyama in Japan statt. Auch in den Sommerferien 2018 werden wieder neun Schüler und eine Begleitperson die einmalige Chance erhalten, an einem 14-tägigen Aufenthalt in Kaminoyama teilzunehmen.
 
Kaminoyama liegt etwa 300 km nördlich der Landeshauptstadt Tokyo in einer beeindruckenden Landschaft am Fuß des Zao-Gebirges. Rund 36.000 Menschen wohnen dort. Arbeit finden sie in namhaften Betrieben der Unterhaltungselektronik, der Metall– Bekleidungs– Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie, in der Land- und Forstwirtschaft, im Tourismusbereich sowie im Kur- und Bäderwesen. In Japan bekannt und berühmt ist Kaminoyama durch die hier vorhandenen heißen Quellen (Onsen), die Wintersportmöglichkeiten im Zaô-Gebirge und in ganz besonderer Weise durch den hier geborenen Dichter Mokichi Saitô, dessen Andenken in seinem Geburtsort im Mokichi-Saitô-Museum bewahrt wird.

Wer einmal in Kaminoyama war, der weiß, wie weit die Gastfreundschaft der Japaner geht. So wird Kaminoyama wieder ein sehr abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitprogramm organisieren, bei dem Ausflüge ins Zao-Gebirge und in die Nachbarstadt Yamagata ebenso auf dem Programm stehen werden, wie die Teilnahme am Hanagasafest und Besichtigungen von Kindergärten, Highschools, Museen und Tempeln. So verspricht der Aufenthalt in Kaminoyama unvergessliche Einblicke in die Kultur und die Geschichte Japans. Durch die Unterbringung in Gastfamilien werden die Jugendlichen aus Donaueschingen zudem das japanische Familienleben hautnah kennenlernen. 
 
An dem Schüleraustausch können 9 Jugendliche teilnehmen, die mindestens 16 Jahre alt sind, in Donaueschingen wohnen oder eine Donaueschinger Schule besuchen, über gute englische Sprachkenntnisse verfügen und bereit sind, beim Gegenbesuch im Jahr 2019 einen Jugendlichen aus Kaminoyama aufzunehmen.
 
Außer den Reisekosten in Höhe von rund 1.200 € fallen keine weiteren Kosten an. Auf Antrag gewährt die Stadt Donaueschingen einen Reisekostenzuschuss in Höhe von 255 € pro Person. Zudem werden die Reisekosten voraussichtlich vom Regierungspräsidium Freiburg mit 20% bezuschusst.
 
Schriftliche Bewerbungen mit Angaben zur Familie, zur eigenen Person (mit Passbild) und mit einer Begründung der Bewerbung werden von Heike Föhrenbach, Kulturamt, Rathausplatz 1, 78166 Donaueschingen, bis zum 15. Januar 2018 entgegengenommen. Auch für Fragen steht Frau Föhrenbach (Tel. 0771 857-226) gerne zur Verfügung.

Blick auf Kaminoyama und das Zao-Gebirge im Hintergrund

Willkommensfeier in Kaminoyama 2016
 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK