Rathausplatz, Foto: R. Brunner

Stadtnachricht

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

Donaubus weckt Kreativität


Der Donaubus hat eine Fangemeinde: Die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens Pfiffikus. Täglich fährt der Donaubus mehrmals am Kindergarten Pfiffikus vorbei - die Kinder stehen am Fenster und winken. Darüber hinaus nutzen die Erzieherinnen des Kindergartens den Donaubus auch regelmäßig für Rundfahrten und Ausflüge.
 
„Die Kinder sind immer von der Fahrt mit dem Bus begeistert“ berichtet Waltraud Wehinger, die Leiterin der Einrichtung, „aber auch wir, die Erzieherinnen, sind vom neuen Buskonzept sehr angetan, da Ausflüge durch die halbstündige Taktung und die komfortable Ausstattung des Busses nun mit deutlich weniger Aufwand durchgeführt werden können und sich damit mehr Möglichkeiten für Ausflüge und Aktivitäten mit den Kindern eröffnen.“
 
Der letzte Ausflug mit dem Donaubus führte die Schulanfänger des Kindergartens zum Recyclinghof. Dieser Ausflug hat den Kindern nicht nur Spaß gemacht, sondern auch Julian und Jakob angeregt, aus Recyclingmaterial einen Donaubus zu konstruieren. Lange haben die zwei „Tüftler“ recherchiert, der Bus wurde nochmals besichtigt und es wurden viele Fotos gemacht, die dann als Vorlage dienten. Eine Woche haben die zwei Jungs zusammen mit Erzieherin Rita Löffler an dem Bus gebastelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Vom Fahrradständer über das Nummernschild bis hin zum Rückspiegel wurde bis ins Detail an alles gedacht. Auch Oberbürgermeister Erik Pauly zeigte sich bei einem Kindergartenbesuch von dem Donaubusprojekt der beiden Sprösslinge beeindruckt. „Ich bin fasziniert von der Kreativität und der Ideenvielfalt der Kinder, das ist eine klasse Arbeit“ so das Stadtoberhaupt.
 
Das Donaubusmodell von Julian und Jakob steht jetzt im Eingangsbereich des Bürgerservices im Rathaus II und wirbt für das Original.

Beatrix Grüninger


 
 


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK