Rathausplatz, Foto: R. Brunner

Stadtnachricht

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

Das Wasserwerk hat eine neue Leitung


Kai Baudis heißt der neue Mann an der Spitze des Wasserwerks der Stadt Donaueschingen.  Oberbürgermeister Erik Pauly freut sich über den neuen Mitarbeiter in dieser verantwortungsvollen Position, dem dank seiner guten Vorbildung und seinem hervorragenden Kenntnisstand die Leitung des Wasserwerks übertragen wurde.  Mit Kai Baudis als neuem verantwortlichen Wassermeister habe man eine gute Wahl und eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen, so der Oberbürgermeister.
 
Kai Baudis kommt direkt von der Hochschule und hat gerade sein Studium für Wassermanagement in Rottenburg absolviert. Zusätzlich hat er seinen Master in Umweltschutz in der Tasche.
Über sein jahrelanges Engagement im Umweltschutz mit den Schwerpunkten Wasser und Gewässer habe er seine Leidenschaft für die Wasserwirtschaft entdeckt, stellte sich Kai Baudis vor. Als stellvertretender Landesvorsitzender BUND Baden-Württemberg und Mitglied im Wasserbeirat des Landes Baden-Württemberg ist Kai Baudis schon seit über zehn Jahren aktiv.

„Das Wassersystem ist das Rückgrat der städtischen Versorgung“ erklärte Oberbürgermeister Erik Pauly und fügte hinzu: „Wie wichtig die Wasserversorgung ist, merkt man erst, wenn man den Hahn aufdreht und kein Wasser mehr kommt.“ Die Aufgaben des Ressortleiters des Wasserwerks werden vor allem die allgemeine Koordination der Wasserversorgung, die technische Leitung des Wasserwerks und die Überprüfung von Trinkwasserbeprobungen sein.
„Die Leitung des Wasserwerks ist eine hochkomplexe und sehr verantwortungsvolle Aufgabe“, stellte Bürgermeister Bernhard Kaiser anerkennend fest und ergänzte: „Wasser ist ein Lebensmittel. Wir brauchen Führungskräfte wie Kai Baudis, die mit hohem Wissen und guter Ausbildung, auch die anstehenden Projekte umsetzen können.“ Mehrere Großprojekte des Wasserwerks kommen auf den neuen Betriebsleiter zu. Das sind vor allem der Aufbau eines zweiten Standbeins für die Ersatzwasserversorgung in Donaueschingen sowie die Modernisierung der bestehenden Wasseraufbereitungsanlage zur Verbesserung der Trinkwasserqualität.
 
„Das  Donaueschinger Wasserwerk ist als Innovationstreiber bekannt und diese Tradition möchte ich gerne fortsetzten“ freut sich Kai Baudis auf seine neue spannende Aufgabe und will mit aktuellen Technologien ein nachhaltiges Wassermanagement betreiben. „Ich habe vielfältige Anknüpfungspunkte an mein neues Tätigkeitsfeld und bin sicher, dass ich mich schnell einfinden werde, da ich ein sehr kompetentes und engagiertes Team zur Seite habe“ lobte der neue Leiter des Wasserwerks sein Team schon nach kurzer Zeit der Einarbeitung.


Oberbürgermeister Erik Pauly (links) und Bürgermeister Bernhard Kaiser (rechts) heißen den neuen Leiter des Wasserwerks Kai Baudis willkommen

Oberbürgermeister Erik Pauly (links) und Bürgermeister Bernhard Kaiser (rechts) heißen den neuen Leiter des Wasserwerks Kai Baudis willkommen



Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK