Rathausplatz, Foto: R. Brunner

Stadtnachricht

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

Bürgermeister a.D. Bernhard Kaiser - bei Verabschiedung mit der Goldenen Medaille der Stadt ausgezeichnet


Foto: Roland Sigwart
Am vergangenen Freitag, 12. April 2019, wurde Bernhard Kaiser nach 36-jähriger Amtszeit als Erster Beigeordneter der Stadt Donaueschingen offiziell in den Ruhestand verabschiedet und mit der Goldenen Medaille der Stadt ausgezeichnet.
 
Oberbürgermeister Erik Pauly würdigte in seiner Ansprache das jahrzehntelange vorbildliche Wirken seines Bürgermeisterkollegens und brachte großen Dank und tiefen Respekt für Bernhard Kaisers herausragendes Engagement zum Wohle der Stadt und ihrer Bürger zum Ausdruck. Das Stadtoberhaupt rief einige Meilensteine und zukunftsweisende Projekte in Erinnerung, an denen Bernhard Kaiser maßgeblich mitgewirkt hat - wie beispielsweise die Umsetzung des Konversionsprozesses, die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt sowie den Ausbau der Kinderbetreuung und des Schul­rau­mange­botes - und unterstrich dabei Kaisers Professionalität und große Erfahrung. Erik Pauly rühmte die Weitsicht, das exzellente Fachwissen und den Ideenreichtum, den Bernhard Kaiser in seiner Amtszeit als Bürgermeister der Stadt Donaueschingen bewiesen hat und hob sein strategisches Handeln und seine unermüdliche Schaffenskraft hervor, mit der er als Geschäftsführer des Gemeindeverwaltungsverbandes für die interkommunale Zusammenarbeit eingetreten ist.
 
Hohe Wertschätzung gegenüber Bernhard Kaiser wurde in den persönlich gehaltenen und mit Anekdoten gespickten Gesprächsrunden zum Ausdruck gebracht, wobei auch Einblicke in das Privatleben von Bernhard Kaiser gewährt wurden. Sowohl die Fraktionsvorsitzenden und Ehrenbürger, langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Tochter Maike Kaiser als auch die Donaueschinger Oberbürgermeister und Landräte würdigten dabei Bernhard Kaisers einzigartige Leistungen für die Stadt und seine Fürsorge gegenüber seinen Mitmenschen. Durch die Reihen hinweg wurden Bernhard Kaisers Sparsamkeit, sein Interesse für alles und seine Aktivität ebenso gelobt wie seine Loyalität, Ehrlichkeit und sein kollegiales Miteinander. Trotz oder gerade wegen seiner klaren und deutlichen Ansagen sei Bernhard Kaiser von allen geschätzt worden und ein klarer Glücksfall für Donaueschingen.
 
Im Rahmen der Feierstunde wurde Bernhard Kaiser für seine besonderen Verdienste um die positive Entwicklung Donaueschingens mit der Goldenen Medaille der Stadt ausgezeichnet. Mit dieser besonderen Auszeichnung bringt die Stadt ihre hohe Anerkennung und ihren großen Dank gegenüber dem Würdenträger zum Ausdruck.  Die Goldene Medaille ist nach der Verleihung der Ehrenbürgerschaft die höchste von der Stadt zu vergebende Auszeichnung. Seit vergangenem Freitag ist Bernhard Kaiser der zehnte Würdenträger.
 
Bürgermeister Kaiser selbst dankte allen für den Beistand und die Unterstützung, die er in seiner langjährigeren Amtszeit erfahren habe und betonte, dass es ihm immer eine Freude war, für Donaueschingen zu arbeiten.
 
Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von Michale Knaczyik und Simone Kaiser am Klavier.
Rund 140 geladene Gäste folgten der Einladung zur Verabschiedung von Bürgermeister a. D. Bernhard Kaiser am Freitag, 12. April 2019.

Oberbürgermeister Erik Pauly begrüßte die Gäste im Strawinsky Saal der Donauhallen.

Gesprächsrunde Oberbürgermeister und Landräte (v. l.): Oberbürgermeister Erik Pauly, Landrat i. R. Karl Heim, Oberbürgermeister a. D. Thorsten Frei MdB, Günther Vollmer, Oberbürgermeister a. D. Dr. Bernhard Everke und Landrat Sven Hinterseh.

Dank und gute Wünsche von Bürgermeister a. D. Bernhard Kaiser.



Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK