Rathausplatz, Foto: R. Brunner

pressemitteilung

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.

Land beschließt Schließung sämtlicher Schulen und Kindertageseinrichtungen


Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden auf Beschluss des Landeskabinetts Baden-Württemberg ab Dienstag, 17. März 2020 bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020) sämtliche Schulen und Kindertageseinrichtungen geschlossen.
 
Notfallbetreuung
 
Gleichzeitig hat das Landeskabinett beschlossen, im genannten Zeitraum für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen eine Notfallbetreuung einzurichten. Die Notbetreuung für Kinder ist auch während der Ferienzeit gewährleistet.
 
Die Einrichtung einer Notfallbetreuung gilt für Kita-Kinder sowie Schülerinnen und Schülern an Grundschulen und der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen. Die Notfallbetreuung ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten aufrecht zu erhalten.
 
Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere:
  • die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten)
  • die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  • die Lebensmittelbranche
  • ambulante Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, sowie gemeindepsychiatrische und sozialpsychiatrische Einrichtungen und Dienste, die einem Versorgungsvertrag unterliegen, und ambulante Einrichtungen und Dienste der Drogen- und Suchtberatungsstellen
  • sowie der Katastrophenschutz und Einheiten und Stellen der Bundeswehr, die mittelbar oder unmittelbar wegen der durch Corona-Virus verursachten Epidemie im Einsatz sind.
Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Kinder, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in den entsprechenden systemimmanenten Berufen tätig sind.
 
Die Stadt Donaueschingen wird deshalb an allen städtischen Schulen und Kindertageseinrichtungen eine Notbetreuung für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen gewährleisten. Um den Bedarf für die Betreuung ermitteln zu können, werden die Eltern aufgefordert ihren Betreuungsbedarf möglichst am Montag, 16. März 2020, bei der Schule beziehungsweise der Kindertageseinrichtung anzumelden, die ihr Kind besucht.
 
Schließung sonstiger städtischer Einrichtungen
 
Die Entscheidung des Landes erstreckt sich formal nicht auf Kunst- und Musikschulen. Dort ist die Verbreitung des Coronavirus allerdings ebenso zu vermeiden. Deshalb wendet die Stadt Donaueschingen die Regelung hinsichtlich der allgemeinen Schulschließung analog auch für die städtische Kunst- und Musikschule an und stellt auch dort von Dienstag, 17. März bis zum Ende der Osterferien den Unterrichtsbetrieb ein.
 
Gleiches Gilt für das Kinder- und Jugendbüro. Auch hier wird der Betrieb von Dienstag, 17. März bis zum 17. April 2020 eingestellt.
 
Die Stadtbibliothek bleibt vom 17. bis 18. April 2020 geschlossen.
In diesem Zeitraum fällige Medien werden automatisch bis mindestens 18.04.2020 verlängert.

Die Rathäuser und die Ortsverwaltungen sind für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen. Die Verwaltungsabteilungen sind während der üblichen Öffnungszeiten telefonisch und ansonsten auch per E-Mail erreichbar.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK