Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Veranstaltung

guckloch-Kino "Wild Rose"

Mo, 10. August 2020
20:00-22:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Im Voraus läuft der Kurzfilm "Selfies".
^
Beschreibung
Wild Rose
 
UK 2019
 
Regie
Tom Harper
Drehbuch
Nicole Taylor
Kamera
George Steel
Produzent
Faye Ward
Musik
Jack Arnold
Darsteller
Jessie Buckley, Julie Walters, Sophie Okonedo, James Harkness
 
101 Minuten
 
OmU (englisch)
 
FSK
ab 12
 
 
Nach einem Jahr im Knast wegen eines kleinen Drogendelikts wird Rose-Lynn mit Fußfessel ins Leben entlassen. Kurzerhand zieht sie ihre Cowboy-Stiefel drüber und genießt erst einmal das köstliche Leben außerhalb der Gefängnismauern.
Sie steckt durch und durch voller Energie und hat eine hinreißende Stimme, die sie der Country-Musik gewidmet hat. „Drei Akkorde und die Wahrheit“ – das ist Country-Musik. Frech und ohne Scheu versucht sie an ihr vormaliges Leben anzuknüpfen, stürmt die Bühne im ortsansässigen Club, doch niemand will einen Ex-Knacki auf der Bühne sehen.
Ihre beiden Kinder haben die Zeit im Gefängnis bei der Oma verbracht, die sich zuverlässig und liebevoll um die beiden kümmert. Ihr ist es zu verdanken, dass Rose-Lynn als Putzfrau in einem reichen Haushalt eingestellt wird – sie soll ja wieder Boden unter die Füße bekommen. Eines Tages beobachten die Kinder des Hauses wie Rose-Lynn beim Putzen singt und tanzt. Sie sind so begeistert von dieser Performance, dass sie ihrer Mutter davon erzählen. Rose-Lynn bekommt die Gelegenheit, ihrer Chefin ihre wahre Bestimmung mitzuteilen. Wenn schon in Schottland keine Szene für Country-Musik besteht, dann doch sicher in Nashville ??
 
Der zweite Erzählstrang der Geschichte dreht sich um die Beziehung zu den beiden Kindern, die einer Karriere als Musikerin natürlich im Weg stehen. Rose-Lynn verteidigt ihre Träume und Wünsche vehement und weiß doch gleichzeitig, dass sie nicht glücklich werden kann, ohne auch als Mutter für ihre Kinder da zu sein.
Die Geschichte zeigt ihren persönlichen Kampf zwischen Begeisterung für ihren Traum als Sängerin, kühnen Visionen und Verpflichtung.
 
Jessie Buckley versteht es großartig eine sehr temperamentvolle, überschäumend lebenslustige, zärtliche und ebenso irritierende junge Frau darzustellen, sozusagen eine Naturgewalt, die einen mitreißt und mitfühlen lässt, eine Person, die ihre Gefühle so klar zum Ausdruck bringen kann, dass die Geschichte davon lebt.
 
Irene Ulmer
^
Veranstaltungsort
CineBaar Kino Donaueschingen
Friedhofstraße
Altes Kasernenkino
Gebäude 008
78166 Donaueschingen
^
Kosten
Eintritt: 6,00 €, Mitglieder: 5,00€, Schüler: 4,00€
^
Hinweise
Aufgrund der Coronabestimmungen können derzeit nur bis zu 55 Personen eine Vorstellung besuchen, erscheinen Sie deshalb besonders pünktlich.

Weitere Informationen sind auch unter www.guckloch-kino.de erhältlich.

  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
guckloch Kino e.V. in Kooperation mit der Stadt Donaueschingen
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken
Nach oben