Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren
Kindergarten

Arbeiten in einer Kindertagesstätte

Sie haben Spaß am Umgang mit Kindern und könnten sich vorstellen in einem Kindergarten oder einer Kindertagesstätte zu arbeiten? Folgende Möglichkeiten haben Sie:

Sofort loslegen!

Wenn Sie eine der folgenden Ausbildungen abgeschlossen haben, gelten Sie als Pädagogische Fachkraft nach § 7 des Kindertagesbetreuungsgesetzes und können sich somit sofort bewerben:

  •  Staatlich anerkannte Erzieher sowie staatlich anerkannte Erzieher der Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung
  • Staatlich anerkannte Kindheitspädagogen von Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen oder sonstigen Hochschulen
  • Staatlich anerkannte Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Diplompädagogen, Diplom-Erziehungswissenschaftler mit sozialpädagogischem Schwerpunkt sowie Bachelor-Absolventen dieser Fachrichtungen
  • Personen mit der Befähigung für das Lehramt an Grundschulen, Grund- und Hauptschulen sowie Sonderschulen
  • Personen mit einem Studienabschluss im pädagogischen, erziehungswissenschaftlichen oder psychologischen Bereich mit mindestens vier Semestern Pädagogik mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche oder Schwerpunkt Entwicklungspsychologie
  • staatlich anerkannte Kinderpfleger
  • staatlich anerkannte Heilpädagogen
  • Personen mit einem Studienabschluss der Heilpädagogik
  • staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger

 
Als Quereinsteiger geeignet?

Personen mit einem Ausbildungsabschluss in den folgenden Berufen zählen nach einer Qualifizierung in Pädagogik der Kindheit und der Entwicklungspsychologie im Umfang von zusammen mindestens 25 Tagen, die auch berufsbegleitend durchgeführt werden kann, oder nach einem einjährigen betreuten Berufspraktikum ebenfalls als Fachkraft.

  • Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Beschäftigungs- und Arbeitstherapeuten, Logopäden
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Hebammen, Entbindungspfleger, Haus- und Familienpfleger, Dorfhelfer
  • Fachlehrer für musisch-technische Fächer
  • Personen, die die erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen oder Grund- und Hauptschulen oder für das Lehramt an Sonderschulen erfolgreich bestanden haben

Für die geforderte Qualifizierung stehen verschiedene Angebote von verschiedenen Anbietern zur Verfügung. Genaueres erfahren Interessenten bei den jeweiligen Anbietern wie zum Beispiel:

beruf leben akademie, Freiburg

Link mit weiteren Informationen

Private Fachschule für Sozialpädagogik Freiburg

Link mit weiteren Informationen

Evangelischer Landesverband Tageseinrichtungen für Kinder in Württemberg e. V.

Link mit weiteren Informationen

Freie Duale Fachakademie für Pädagogik, Stuttgart

Link mit weiteren Informationen

 

Schulfremdenprüfung

Personen, die den Beruf des Erziehers anstreben und die das Zeugnis für den schulischen Abschluss der Fachschule für Sozialpädagogik erwerben wollen, ohne eine entsprechende öffentliche oder staatlich anerkannte Schule zu besuchen, können als Schulfremde an der Prüfung zum Abschluss der schulischen Ausbildung und im Zusammenhang damit an der Zusatzprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife teilnehmen.

Weitere Informationen zur Schulfremdenprüfung stellt das Regierungspräsidium Freiburg zur Verfügung:

Link mit weiteren Informationen

Ausländischer Berufsabschluss/Qualifikation

Personen, die im Ausland einen pädagogischen Berufsabschluss/Qualifikation erworben haben, können diesen beim Regierungspräsidium Stuttgart anerkennen lassen und gelten dann mit der entsprechenden Anerkennung als Pädagogische Fachkraft.

Alle Informationen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse/Qualifikationen finden Sie auf der Homepage des Regierungspräsidiums Stuttgart

Link mit weiteren Informationen

kontakt

Nach oben