Stadtbibliothek Donaueschingen

Aktuelle Termine

26.09.2017 Lesestark
10.10.2017 Lesestark

Stadtbibliothek Donaueschingen - Quelle für Bücher und Medien

  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
Sie haben Fragen?

Das Team der Stadtbibliothek ist für Sie da:

Stadtbibliothek

0771 857-245
0771 857-6246
E-Mail senden / anzeigen
Wo?
^
Wo?
Öffnungszeiten
^
Öffnungszeiten
Dienstag: 09.30 - 13.00 - 14.00 - 18.00    
Mittwoch: 14.00 - 18.00    
Donnerstag: 14.00 - 18.00    
Freitag: 14.00 - 18.00    
Samstag: 09.30 - 13.00    
Leitung
^
Leitung
Mitarbeiter
^
Mitarbeiter
Logo Donaueschinger Musiktage
Donaueschinger Musiktage
Klangkunst Performance in der Stadtbibliothek

Bill Dietz "L' école de la claque"
L‘école de la claque lädt das Festivalpublikum dazu ein, an öffentlichen Proben teilzunehmen, in denen besondere Momente, Buhs, Jubel und andere Ausbrüche der Rezeptionsgeschichte nachgestellt werden, darunter historische Augenblicke der Musiktage selbst, der Gegenwartsmusik und der europäischen Musikgeschichte insgesamt.
L‘école de la claque invites the festival audience to participate in public rehearsals in which particular moments, boos, cheers, and eruptions from the history of reception – of the Musiktage itself, European concert history at large, and contemporary scenes – will be reenacted.
Weitere Infos: Donaueschinger Musiktage
Do, 19. bis So, 22. Oktober 2017
Donnerstag: 16:00 Uhr
Freitag: 16:00 Uhr
Samstag: 09:30 Uhr, 13:00 Uhr und 18:00 Uhr
Sonntag: 09:30 Uhr und 16:00 Uhr

Eintritt frei!

Die Stadtbibliothek
In der am 19. Dezember 1987 eröffneten Stadtbibliothek stehen den Besucherinnen und Besuchern mehr als 26.000 Medien für jedes Alter und jeden Bedarf zur Verfügung. Der Medienbestand wird laufend ergänzt, aktuelle Titel der Bestsellerlisten sind schnell verfügbar. Vier Tageszeitungen, eine Wochenzeitung, rund 60 Zeitschriften sowie zwei Internetplätze mit Office-Programm, Drucker und ein Kopierer erweitern das Angebot. Der gesamte Bestand und seine Verfügbarkeit sind über den Online-Katalog recherchierbar. Über diesen Online-Katalog können Leserinnen und Leser auch direkt im Munzinger-Archiv recherchieren.  Die Stadtbibliothek hat vier Datenbanken abonniert, die den Nutzern unabhängig von den Öffnungszeiten zur Verfügung stehen. Die Anmeldung erfolgt über den Leseausweis und das Passwort wie beim Verlängern oder Vorbestellen im Online-Katalog.
Einen weiteren Schwerpunkt der Bibliotheksarbeit bildet die Gruppe "Sprachwelten". Dort sind mehrsprachige Bilderbücher und andere fremdsprachige Bücher sowie Medien zum Erwerb der deutschen Sprache zu finden. Begrüßungstexte und Informationen in 17 Sprachen heißen Menschen aller Nationen in der Stadtbibliothek willkommen.

Geschenkidee
Mit einem Gutschein für einen Leseausweis für wahlweise drei oder 12 Monate verschenken Sie tausendfache Lese-, Hör-, Spiel- und Filmfreude. Die Gutscheine kosten 9 € bzw. 27 €.
  
Lesenswert - Hörenswert - Sehenswert
Hier finden Sie einen kleinen Ausschnitt unserer Neuanschaffungen für den Monat September:

Bernardy, Jörg: Philosophische Gedankensprünge : denk selbst! Beltz & Gelberg, 2017. 137 S. Als Einübung ins philosophische Denken regt dieses Buch dazu an, aktuelle Lebensthemen offen zu befragen, sich auf die Denkwege verschiedener Philosophen einzulassen und vor allem die vielen Möglichkeiten des "Denk selbst!" zu entdecken. Ab 12 J.
Riedesel Freifrau zu Eisenbach, Valerie: Geisterkinder : fünf Geschwister in Himmlers Sippenhaft. SCM Hänssler, 2017. 372 S. Nach der Verhaftung Cäsar von Hofackers, eines Verschwörers des 20. Juli 1944, der zum Tode verurteilt wird, beginnt auch die Leidensgeschichte der Familienangehörigen: Seine Frau und Kinder werden in Sippenhaft genommen, die jüngsten Geschwister in ein NS-Kinderheim gesteckt.
Jochimsen, Jess: Abschlussball : Roman. dtv, 2017.  307 S. In München verortete Geschichte über den Außenseiter Marten, der sich schon als Kind ausgebrannt fühlt. Er bekommt früh graue Haare, kann mit gesellschaftlichen Parametern (Geld, Arbeitswahn, ewige Jugend) wenig anfangen und findet seinen Weg (und die Liebe) über einen Job als Beerdigungstrompeter.


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK