Stadtbus Logo
  • Facebook Like Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • Twitter Share Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von Twitter akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
  • goole+1 Button Datenschutz: Warum zweimal klicken? Der erste Klick aktiviert die Schaltfläche, mit dem zweiten Klick werden die Nutzungsbedingungen von google+ akzeptiert und die Verbindung hergestellt.
Donaueschinger Rufbus

Ihr Ansprechpartner in Sachen Stadtbus
Herr
Matthias Hummel
Sachgebietsleiter Hauptverwaltung
0771 857-111
0771 857-6111
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 101

Eine Stadt kommt in Bewegung
Seit 9. Oktober 2017 bringen Sie schick gestaltete, blaue Busse zügig und sicher von A nach B. Ohne Parkplatzsuche, ohne Stress und Stau, dafür mit eigenem Chauffeur!
alle anzeigen

Donaubus weckt Kreativität



Der Donaubus hat eine Fangemeinde: Die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens Pfiffikus. Täglich fährt der Donaubus mehrmals am Kindergarten Pfiffikus vorbei - die Kinder stehen am Fenster und winken. Darüber hinaus nutzen die Erzieherinnen des Kindergartens den Donaubus auch regelmäßig für Rundfahrten und Ausflüge.
 
„Die Kinder sind immer von der Fahrt mit dem Bus begeistert“ berichtet Waltraud Wehinger, die Leiterin der Einrichtung, „aber auch wir, die Erzieherinnen, sind vom neuen Buskonzept sehr angetan, da Ausflüge durch die halbstündige Taktung und die komfortable Ausstattung des Busses nun mit deutlich weniger Aufwand durchgeführt werden können und sich damit mehr Möglichkeiten für Ausflüge und Aktivitäten mit den Kindern eröffnen.“
 
Der letzte Ausflug mit dem Donaubus führte die Schulanfänger des Kindergartens zum Recyclinghof. Dieser Ausflug hat den Kindern nicht nur Spaß gemacht, sondern auch Julian und Jakob angeregt, aus Recyclingmaterial einen Donaubus zu konstruieren. Lange haben die zwei „Tüftler“ recherchiert, der Bus wurde nochmals besichtigt und es wurden viele Fotos gemacht, die dann als Vorlage dienten. Eine Woche haben die zwei Jungs zusammen mit Erzieherin Rita Löffler an dem Bus gebastelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Vom Fahrradständer über das Nummernschild bis hin zum Rückspiegel wurde bis ins Detail an alles gedacht. Auch Oberbürgermeister Erik Pauly zeigte sich bei einem Kindergartenbesuch von dem Donaubusprojekt der beiden Sprösslinge beeindruckt. „Ich bin fasziniert von der Kreativität und der Ideenvielfalt der Kinder, das ist eine klasse Arbeit“ so das Stadtoberhaupt.
 
Das Donaubusmodell von Julian und Jakob steht jetzt im Eingangsbereich des Bürgerservices im Rathaus II und wirbt für das Original.

Beatrix Grüninger


 
 

Stadtbus Donaueschingen Linie DS 3 fährt ab 12.03.2018 zusätzlich dreimal täglich über die Erich Kästner-Schule und das Fürstenberg-Gymnasium





Die Stadtverwaltung und die Verkehrsgesellschaft Bregtal freuen sich sehr darüber, dass durch eine Anpassung des Fahrplans der Linie DS 3 nun die Erich Kästner-Schule und das Fürstenberg-Gymnasium zusätzlich mit drei weiteren Fahrten angefahren werden können. Dies sind die Haltezeiten um 12:36/37 Uhr, 13:36/37 Uhr und 15:36/37 Uhr. Die Fahrplanänderung tritt bereits ab Montag, 12. März 2018, in Kraft und gilt für die Linie DS 3 vom Busbahnhof/Bahnhof zur Erich Kästner-Schule/Fürstenberg-Gymnasium und weiter über die Friedhofstraße Richtung Äußere Röte.
 
In der Gegenrichtung Äußere Röte Richtung Busbahnhof bleibt es morgens nach wie vor bei einer Fahrt und den Haltezeiten 7:37/40 Uhr.

Die Beteiligten sind sehr zufrieden damit, dass nun verschiedenste Anregungen seitens der Schulleitungen, der Schüler und der Eltern in die Praxis umgesetzt werden können und ein weiterer Baustein zur Verbesserung des Stadtbusses und seiner Servicequalität geleistet werden kann.
 
Neue Linienführung Über E-Kästner Schule und Fürstenberg-Gymnasium

Fahrplan DS 3







Download
^
Download
Weitere Informationen finden Sie hier:

Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters am 7. März 2018 im DONAUBUS



Am Mittwoch, 7. März 2018, wird Herr Oberbürgermeister Erik Pauly seine monatliche Sprechstunde an einem außergewöhnlichen Ort abhalten. Herr Pauly wird im DONAU-BUS für persönliche Gespräche und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen.
 
Um 17:03 Uhr, ab der Haltestelle am RATHAUS führt die „OB-Sprechstunden-Fahrt“ per Linie DS 2/DS 1 (Steinweg/Kindergarten) zum Busbahnhof. Daran schließt sich um 17:30 Uhr eine weitere Fahrt der Linie DS 3/DS 2 (Äußere Röte/Busbahnhof/Rathaus) an.
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Steigen Sie ein und fahren Sie mit.
 
 
 

Neue Bushaltestelle Mühlenbrücke des Donaubusses auf der Linie DS 2 ab 05.02.2018



Ab 05.02.2018 können nun mit Zustimmung des Straßenbaulastträgers zwei neuen Haltestelle der Linie DS 2 auf der Mühlenbrücke (Busbahnhof – Steinweg/Kindergarten und Gegenrichtung Steinweg/Kindergarten – Busbahnhof) eingerichtet werden.
 
Damit ist nun auch das Donaucenter an den Donaubus angebunden.



Die beiden Haltestellen werden zunächst probeweise für ein halbes Jahr eingerichtet. Bedingung des Straßenbaulastträgers für die befristete Genehmigung der beiden Haltestellen war, dass die die Leistungsfähigkeit der L 171 Mühlenbrücke nicht unangemessen eingeschränkt wird.
 
Stadteinwärts befindet sich die Haltestelle direkt an der Spindel, über die man zum Donaucenter gelangen kann. Stadtauswärts ist die Haltestelle am Straßenteiler eingerichtet (siehe Luftbild).
 
Aus Sicherheitsgründen muss allerdings gewährleistet sein, dass die haltenden Busse nicht überholt werden können. Dazu wurden auf der Fahrbahn entsprechende Markierungen aufgebracht.
 
Radfahrer, die den Gehweg auf der Mühlenbrücke mitbenutzen dürfen, müssen aus Sicherheitsgründen im Bereich der beiden Bushaltestellen absteigen.
 
Der Fahrplan der Linie DS 2 mit den neuen Haltestellen Mühlenbrücke, der ab 05.02.2018 gilt, ist nachfolgend abgedruckt.
 
Unter www.donaueschingen.de/bus sind die aktuellen Fahrpläne und auch aktuelle Informationen zum Donaubus abrufbar.

Positive Bilanz nach 100 Tagen Donaubus






Nachdem der neue Donaubus rund 100 Tage on tour ist, freuen sich Oberbürgermeister Erik Pauly (von links), die Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Bregtal, Frank Wiest und Manfred Schürmann, sowie Mickaél Pandion, neuer VSB Geschäftsführer, über dessen positive Entwicklung. 


Am 9. Oktober 2017 wurde mit der Einführung des Donaubusses in Donaueschingen eine neue Ära der Mobilität eingeläutet. Und das nicht nur praktisch mit einem einfach zu merkenden 30-Minuten-Takt, einer Verdoppelung der Fahrzeiten, einer Verdreifachung der Linien und viel mehr Einstiegsmöglichkeiten, sondern auch sehr komfortabel mit hochwertig ausgestatten neuen Niederflur-Omnibussen.
Der Donaubus stärkt den öffentlichen Personennahverkehr und stellt eine Optimierung der Donaueschinger Verkehrsinfrastruktur dar. Als echte Alternative zum Auto trägt er zur Verkehrsentlastung der Innenstadt bei und steigert die innerstädtische Aufenthaltsqualität. Darüber hinaus setzt der neue Donaubus auch ein ökologisches Signal.
 
Mittlerweile ist der Donaubus seit rund 100 Tagen in Betrieb - Grund für Oberbürgermeister Erik Pauly und die Verkehrsgesellschaft Bregtal mbH (VGB) ein erstes Fazit zu ziehen.
 
„Unsere Bilanz fällt sehr positiv aus“, sagt Oberbürgermeister Erik Pauly, der vom Donaubus mehr als überzeugt ist: „In einem angemessenen finanziellen Rahmen haben wir für Donaueschingen das bestmögliche Stadtbus-System entwickelt, das sich mit den 3 Bussen, dem verlässlichen Halbstundentakt, der Einfachheit des Systems und dem tollen Designe durchsetzen wird. Das belegen auch die erfreulichen Fahrgastzahlen.“ Dabei betrachtet das Stadtoberhaupt den Donaubus auch als überaus wichtige Einrichtung im Zusammenhang mit den aktuellen Ausbaumaßnahmen im Bahnverkehr sowie dem neuen Nahverkehrsplan des Landkreises und freut sich, dass Donaueschingen dadurch zur Drehscheibe im öffentlichen Personennahverkehr für den gesamten Südkreis und darüber hinaus wird.
 
Auch die Verkehrsgesellschaft Bregtal, die im Auftrag der Stadt den Donaubus betreibt, ist mit dem Start des neuen Stadtbuskonzeptes sehr zufrieden. „Die Marke „Donaubus“ etabliert sich zunehmend und wird insgesamt sehr positiv bewertet.“ freut sich Geschäftsführer Schürmann. „Der Fahrplan ist höchst stabil und kann auch in den Hauptverkehrszeiten eingehalten werden. Das kostenlose WLAN-Angebot wird vor allem bei Schülern und Jugendlichen sehr gut angenommen und der Rendezvouspunkt am Busbahnhof ist aus Sicht der Fahrgäste optimal“. Manfred Schürmann ist sich sicher, dass man gemeinsam ein optimales Gesamtkonzept entwickelt hat, wobei er den Rufbus als vollen Erfolg bewertet. Denn während das Angebot normalerweise eine gewisse Anlaufzeit benötigt, sei der Rufbus in Donaueschingen von Anfang an sehr gut angenommen worden. „Mittlerweile haben bereits rund 400 Fahrgäste das Angebot genutzt. Gemessen an den geringen Zeiten am Wochenende und in den Abendstunden sind dies sehr gute Zahlen“, weiß der Busexperte.
 
Manfred Schürmann ist auch von dem 1 € Schnupperangebot für Einzeltickets begeistert „Durch die Marketingaktion konnten allein im Monat Dezember rund 4.000 Einzeltickets verkauft werden. Mit diesen guten Zahlen haben selbst wir nicht gerechnet, vor allem nicht im Vergleich mit den Zahlen, die wir vorher hatten", freut sich der VGB-Geschäftsführer und weist gleichzeitig
auf einen Anstieg im Bereich der Schülermonatskarten hin.
Von weiteren positiven Zahlen weiß auch Oberbürgermeister Paul zu berichten: „Bei einer kleinen städtischen Umfrage haben 74% der Fahrgäste den Donaubus ausdrücklich gelobt, weitere 20% haben keine Angaben gemacht. Deshalb kann man davon ausgehen, dass 94% der Fahrgäste mit dem neuen Donaubus zufrieden sind. Die wenigen Fahrgäste, die Kritik äußerten, haben dies meist mit der fehlenden Anbindung der Einkaufszentren verbunden. Deshalb freue ich mich, dass wir demnächst - probeweise für ein Jahr - auf der Mühlenbrücke zusätzliche Haltestellen einrichten und damit das Donaucenter anschließen werden“.
Stadt und Busbetreiber sind sich einig: „Der Donaubus ist ein voller Erfolg. Gemeinsam werden wir auch zukünftig daran arbeiten, viele Fahrgäste für den Donaubus zu gewinnen. Und das wird uns auch gelingen – davon sind wir überzeugt: Denn schließlich spricht alles dafür: der 30-Minuten-Takt, die klaren, schnellen Wege, die Einfachheit und auch das tolle Design.“

Fahrgastzahlen DonauBus

Rufbus DonauBus

Ho, ho, ho – der Nikolaus besuchte den Donaubus



Überraschung am 6. Dezember 2017: Die Fahrgäste der drei Donaubuslinien bekamen Besuch vom Nikolaus. Dieser verteilte neben Süßigkeiten auch Geschenke aus der Donaubus-Kollektion (Badetücher, Sonnenbrillen und Regenschirme). Außerdem erhielten alle Donaubusnutzer auch die handlichen Taschenfahrpläne, um die Fahrzeiten der blauen Busse immer parat zu haben.
 
 


Ganz begeistert waren die Kinder der Sternengruppe des Kindergartens Pfiffikus, die bei einer Rundfahrt mit dem Donaubus den Nikolaus überraschenderweise trafen. Besonders freuten sie sich über die Fruchgummis und die Malsets, die ihnen der Nikolaus geschenkt hat.
 

Gut zu wissen! Auch Bürger und Bürgerinnen der Ortsteile und Stadteile können vom Donaubus profitieren



Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen und den Stadtteilen Allmendshofen und Aufen können vom neuen Donaubus profitieren. Mit nur einem Fahrschein kann man mit den Buslinien 95 und 97 der Verkehrsgesellschaft Bregtal (VGB) bzw. den Regionalbuslinien 7277, 7279, 7282 der Südbadenbus GmbH und auch mit dem Ringzug nach Donaueschingen zum Busbahnhof bzw. Bahnhof fahren.
Von dort ist dann mit dem bereits gelösten Ticket für eine Zone innerhalb einer Stunde auch die Nutzung der Donaubuslinien DS 1, DS 2 und DS 3 möglich. Dies ist der Vorteil, dass nun auf allen Linien des Donaubusses der einheitliche Verbundtarif gilt, der dies ermöglicht. Einfach mal ausprobieren.

Städtischer Familienpass 2017 – Ermäßigung der Gebühren für die Kindergär-ten/Kindertagesstätten und der Schülermonatskarten für den Busverkehr



Im Rahmen der Leistungen des Städtischen Familienpasses wird von der Stadt Donaueschingen unter bestimmten Voraussetzungen für den Besuch von Kindergärten und Kindertagesstätten eine Gebührenermäßigung gewährt. Anspruchsberechtigten Eltern, deren Kinder einen städtischen Kindergarten besuchen, wurde bei der monatlichen Abrechnung der Elternbeiträge die Ermäßigung bereits angerechnet. Eltern, deren Kinder einen  Kindergarten/Kindertagesstätte eines anderen Trägers besuchen, erhalten den Beitragszuschuss für 2017 zum Jahresende nach Vorlage der Nachweise, zum Beispiel Kontoauszüge über die geleisteten Beitragszahlungen. Die entsprechenden Nachweise sind  bis zum 24.11.17 im Rathaus II – Bildung und Soziales -, Rathausplatz 2, Frau Weber/Frau Nivoley, Zimmer 101/105, vorzulegen. Dabei ist auch die Bankverbindung anzugeben.
Zu den Leistungen des Städtischen Familienpasses zählt auch die Ermäßigung der Aufwendungen für Schülermonatskarten des öffentlichen Linienverkehrs zwischen den Stadtteilen und der Kernstadt, sowie der Schülermonatskarten und der Schüler-Abo-Karten des Stadtverkehrs. Um die Abrechnung für das Jahr 2017 vornehmen zu können, sind die Nachweise über den Kauf der Fahrscheine (Barzahlerquittung, Kontoauszug et cetera), bis zum 24.11.17 im Rathaus II – Bildung und Soziales -, Rathausplatz 2, Herr Roth, Zimmer 109, einzureichen.
 
Bei verspätet eingegangenen Unterlagen können die Ermäßigungen nicht mehr gewährt werden!

Stadtbus-Premiere am Herbstfest



An einem eigenen Stadtbus-Stand auf dem Herbstfest können sich alle Bürgerinnen davon überzeugen, dass der öffentlichen Mobilität die Zukunft gehört. Experten informieren Sie über die flinken, blauen Busse.

Vertreter der Stadt, des Betreibers (Verkehrsgesellschaft Bregtal VGB) und des Verkehrsverbunds Schwarzwald-Baar stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Kostenloses Infomaterial liegt für Sie bereit und mit unseren Gratis-Rubellosen können Sie zwischendurch auch Ihr Glück versuchen. Tolle Preise erwarten Sie!

3 neue Linien - Netzplan



Foto Netzplan

Wer einsteigt, fährt besser - Vorteile



  • modernste Busse (Neigetechnik, genug Platz für Kinderwagen, Rollator, Rollstuhl)
  • viel mehr Haltestellen als bisher
  • Verdoppelung der Fahrzeiten im Vergleich zum bisherigen Angebot
  • 30-Minuten-Takt Mo. - Fr. 06:00 - 19:00 Uhr und Sa. 07:00 - 16:00 Uhr (in den Sommerferien im 60-Minuten-Takt)
  • Rufbus Mo. - Fr. 19:00 - 24:00 Uhr, Sa. 16:00 - 24:00 Uhr, So./Feiertag 09:00 - 21:00 Uhr unter der zentralen Telefonnummer: 0771 857-777
  • easy-going mit den Buslinien DS 1, DS 2 oder DS 3
  • urbane Taktintervalle, Ansage der Haltestellennamen durch    Donaueschinger Schüler
  • Service im Bus: Gratis-WLAN, Gratis-Lademöglichkeit für Handys, Tablets, Laptops
  • klimafreundliche Mobilität: mehr Bus, weniger CO2

Für alle ein Gewinn - Rubellosaktion



Holen Sie sich das Rubellos beim Herbstfest oder im Stadtbusbüro in Donaueschingen. Zu gewinnen gibt es je 100 Badetücher, Regenschirme und Sonnenbrillen.

Bild Gewinn

Die Gewinne können ab 14.09.2017 bis 14.12.2017 donnerstags von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Stadtbusbüro im Erdgeschoss Rathaus II Donaueschingen abgeholt werden.

Gut informiert - Stadtbusbüro



Das Mobilitätsbüro befindet sich im Gebäude Bürgerservice Rathaus II und bietet unseren Fahrgästen alle Services rund um die flinken Busse: Gratis-Taschenfahr- und Liniennetzpläne, sowie individuelle oder betriebliche Mobilitätsberatung (Bus, Bahn, Rad, Fuß).


Öffnungszeiten:
Jeden Donnerstag von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr.
Vorläufig fix bis Dezember 2017

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK