Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Veranstaltungen in der Stadtbibliothek

Interkulturelle Wochen vom 24.9. - 15.10.2022

Die Stadtbibliothek präsentiert im Rahmen der interkulturellen Wochen Bücher, Spiele und andere Medien zu den Themen Rassismus, Migration und Integration. Am Dienstag, den 11.10.2022 findet um 17 Uhr eine mehrsprachige Lesestunde für Kinder ab 4 Jahren statt. Dafür sucht die Bibliothek noch fremdsprachige Lesepaten für das Bilderbuch „Schau mal, wer da kommt“.

Wer kommt denn da langsam gelaufen und wer kommt da flott getrabt? Wer galoppiert ganz schnell und wer fliegt da in der Luft? Das Bilderbuch „Schau mal, wer da kommt“ von Estrella Ortiz und Paloma Valdivia gibt es als Kamishibai-Erzähltheater und liegt inzwischen in 18 Sprachen vor: Albanisch, Ägyptisch-Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch und Ungarisch. Welche Sprachen am 11. Oktober zum Einsatz kommen, hängt von den zuhörenden Kindern und den Vorlesenden ab. Den deutschen Part werden die neuen Lesepatinnen übernehmen. Für die anderen oben genannten Sprachen freut sich die Bibliothek über Vorleserinnen oder Vorleser, die diese Sprachen beherrschen und an diesem Nachmittag Zeit und Lust zum ehrenamtlichen Vorlesen hätten.

Den Abschluss der interkulturellen Wochen bildet die Autorinnenbegegnung mit Natalie Amiri am Mittwoch, den 26.10.2022 um 19:30 Uhr. Die langjährige Korrespondentin der ARD stellt ihr neues Buch “Afghanistan. Unbesiegter Verlierer” vor. In Zusammenarbeit mit der vhsbaar.

Simon Strohmeier aus Bad Dürrheim gewinnt Regionalentscheid beim Vorlesewettbewerb 2021/22

Die Jury hat entschieden: Simon Strohmeier ist der beste Vorleser im Schwarzwald-Baar-Kreis II. Er gehört zu den 555 besten Vorleser*innen Deutschlands, die nun auf Bezirksebene weiter um die Wette lesen werden. Der Regionalentscheid des 63. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels wurde wieder von der Stadtbibliothek Donaueschingen organisiert. Wie im Vorjahr begegnete der Wettbewerb den Pandemiebedingungen flexibel, sodass er trotz Corona weiterlaufen kann: Die acht Schulsieger*innen der sechsten Klassen von Schulen in Bad Dürrheim, Blumberg, Donaueschingen, Hüfingen und Villingen-Schwenningen konnten ihren Vorlesebeitrag bis zum 10. Februar aufzeichnen und über das Video-Portal des Wettbewerbs hochladen. Die Jury, bestehend aus Renate Chudziak, Lisa Purper, Sigrid Unseld, Andreas Bordel-Vodde und Eckard Zundel bewertete am 16. Februar 2022 alle eingereichten Video-Beiträge. Die ca. dreiminütigen Textpassagen wurden nach Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl beurteilt. Der sonst übliche unbekannte Fremdtext entfiel bei diesem Wettbewerb.

Simon Strohmeier von der Realschule Bad Dürrheim überzeugte durch seinen lebendigen und spannenden Vortrag aus dem Buch „Das magische Drachenauge“ von Dugald A. Steer aus der Reihe der Drachenchroniken.

Zweitplatzierte wurde Laura Tanaskovic von der Realschule Blumberg , sie las aus „Bitte nicht öffnen“ von Charlotte Habersack. Den dritten Platz belegte Marlene Durak vom Gymnasium Am Deutenberg in Schwenningen mit ihrem Beitrag „Der Ruf des Schamanen“ von Davide Morosinotto.

Simon Strohmeier vertritt nun den Landkreis Schwarzwald-Baar II beim Bezirksentscheid. Alle Vorlesenden werden über ihr Abschneiden informiert und dürfen Urkunden und Buchpreise entgegennehmen, die sie entweder abholen können oder auch per Post erhalten werden. Alle Teilnehmenden erhalten das Buch „Das Universum ist verdammt groß und super mystisch“ von Lisa Krusche, der Sieger zusätzlich „Calypsos Irrfahrt“ von Cornelia Franz.

Ankommen in Deutschland – Infohaus in der Stadtbibliothek Donaueschingen

Die Stadtbibliothek Donaueschingen erweitert ihr Portfolio um ein Angebot des Goethe-Instituts: das „Infohaus“ für Zuwandernde, an denen sich diese kostenfrei informieren, in der Migrationslandschaft zurechtfinden und das Webportal „Mein Weg nach Deutschland“ nutzen können.

Das Projekt „Ankommen in Deutschland“, das vom Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert wird, richtet sich an neuzugewanderte Drittstaatsangehörige, die aus beruflichen oder privaten Gründen nach Deutschland gekommen sind.  Es soll Zuwandernde dabei unterstützen, ihren Start im neuen Land zu erleichtern und stellt mit 35 Infohäusern in ganz Deutschland Unterstützung für einen nahtlosen Übergang in die Integrationsangebote des Bundes bereit.

Das Infohaus besteht aus einer Multimediasäule, die mit einem iPad und zahlreichen Broschüren ausgestattet ist. Dieses niederschwellige Angebot ergänzt den bereits in der Stadtbibliothek vorhandenen Bereich „Sprachwelten“.  Neuzuwandernde, die bereits im Heimatland eine A1-Prüfung für das Visum abgelegt haben, müssen oft längere Zeit warten, bis sie sich im Integrationskurs in Deutschland erneut intensiv mit der deutschen Sprache und Kultur beschäftigen können. Darüber hinaus fehlt es weitgehend an Lern-, Übungs- und Informationsmaterial, das auf diese Zielgruppe und deren Bedürfnisse abgestimmt ist und mit dem während der Übergangsphase eigenständig weitergelernt werden kann. Aufgrund dieses Mangels verblassen die Sprachkenntnisse oft bis zum Eintritt in den Integrationskurs. Eine hohe Motivation zum Weiterlernen ist nach Aussage der Zugewanderten jedoch vorhanden. Das Goethe-Institut hat 2012 auf diesen Bedarf reagiert und das Webportal „Mein Weg nach Deutschland“ konzipiert, das mit durchschnittlich 700.000 Zugriffen pro Jahr mittlerweile zu den beliebtesten Web-Angeboten des Goethe-Instituts zählt.

Das Webportal zur ersten Orientierung in Deutschland bietet hilfreiche Informationen zum Alltags- und Berufsleben in 30 Sprachen sowie Deutschübungen auf den Niveaustufen A1 bis B2. Ergänzt wird das Angebot durch Infografiken zur Anerkennung von Bildungsabschlüssen sowie wichtige Adressen von Behörden und Beratungsstellen. Darüber hinaus wird dort die weitere Recherche von Informationen sowie ein Zugang zur Online-Beratung der Jugendmigrationsdienste sowie der Online-Migrationsberatung für erwachsene Zuwandernde ermöglicht.

Die Infohäuser bieten außerdem Raum für Vernetzung und Austausch vor Ort, gleichermaßen für die Bewerbung lokaler Angebote für die Zielgruppe. Die Infohäuser sollen quasi ein Anlaufpunkt für die erste Zeit in Deutschland sein. Sie stellen eine Ergänzung zu den bestehenden digitalen Formaten sowie den Angeboten für Neuzuwandernde an den Standorten dar, um die Zielgruppe bestmöglich beim Ankommen in Deutschland zu unterstützen.

Eine Übersicht über alle Standorte gibt es auf www.goethe.de/mwnd/infohaus. Das Infohaus steht Zuwandernden sowie allen Interessierten während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zur Verfügung. Für Gruppen können besondere Termine vereinbart werden.

Informationen in ukrainischer Sprache
Інформація українською мовою

Mit einem gültigen Leseausweis der Stadtbibliothek Donaueschingen lassen sich Informationen aller Brockhaus Online-Nachschlagewerke (Enzyklopädie, Jugendlexikon und Kinderlexikon) in rund 60 Sprachen nutzen, darunter auch Ukrainisch und Russisch. Der Leseausweis für Geflüchtete ist kostenfrei, weitere Informationen gibt es hier. Картка для читання для біженців є безкоштовною, додаткову інформацію можна отримати тут

Veranstaltungen und besondere Angebote

Die Bi­blio­thek bie­tet Au­toren­le­sun­gen, Vor­trä­ge, Vor­le­se­stun­den, Bil­der­buch­ki­no und Thea­ter für große und klei­ne Men­schen an. Schul­klas­sen, Kin­der­gär­ten und an­de­re Grup­pen kön­nen eine Füh­rung durch die Stadt­bi­blio­thek und eine Ein­füh­rung in ihre An­ge­bo­te und Nut­zungs­mög­lich­kei­ten er­hal­ten. Bitte ver­ein­ba­ren Sie dazu te­le­fo­nisch oder per Mail einen Ter­min, der gerne au­ßer­halb der Öff­nungs­zei­ten lie­gen kann. Füh­run­gen für Kin­der fin­den als Ral­lye statt und kön­nen auf den ak­tu­el­len Lern­stoff ab­ge­stimmt wer­den. Für Grund­schu­len und Kin­der­gär­ten bie­tet die Stadt­bi­blio­thek einen Bücherkisten-​​​​​Ser­vice an und stellt Buch­pa­ke­te nach The­men­wün­schen zu­sam­men. Jedes Jahr im Ok­to­ber fin­det die Fre­de­rick­wo­che statt. Die Bi­blio­thek lädt Au­torin­nen und Au­toren für die Klas­sen­stu­fen 1 - 6 ein, in der Stadt­bi­blio­thek zu lesen und den Kin­dern und Ju­gend­li­chen haut­nah Li­te­ra­tur zu ver­mit­teln. Erste In­for­ma­tio­nen zu den ein­ge­la­de­nen Au­toren wer­den vor den Som­mer­fe­ri­en an alle Do­nau­eschin­ger Schu­len ver­schickt.

Lesestark!  Lesestunde für Kinder - Neustart ab 18. Oktober 2022 geplant

Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung ist nun ein Neustart der beliebten Lesestunden für Kinder geplant ab Dienstag, den 18.10.2022. Wie bis zum März 2020 werden Lesepaten jeden Diens­tag um 16.00 Uhr für Kin­der von 3 bis 4 Jah­ren vorlesen, diese Ein­heit dau­ert nur 20 Mi­nu­ten. Ab 16.30 Uhr geht es dann wei­ter mit einer Vor­le­se­zeit von un­ge­fähr 45 Mi­nu­ten für Kin­der ab 5 Jah­ren. So kön­nen die Ge­schich­ten bes­ser auf die je­wei­li­ge Al­ters­grup­pe ab­ge­stimmt wer­den. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei und un­ver­bind­lich. Jede Woche lesen un­se­re Le­se­pa­ten eine neue Ge­schich­te oder ein gan­zes Bil­der­buch vor. 
Die Le­se­stun­den fin­den in der "Le­seh­öh­le", einem klei­nen Ne­ben­raum statt. Die Kin­der dür­fen ihren Be­such mit einem Stem­pel quit­tie­ren und beim 10. Stem­pel gibt es eine Über­ra­schung.

"einfach vorlesen!"

Vor­le­sen hat einen po­si­ti­ven Ef­fekt auf die in­di­vi­du­el­le Ent­wick­lung von Kin­dern. Im All­tag fehlt vie­len El­tern je­doch häu­fig die Zeit, eine pas­sen­de Vor­le­se­ge­schich­te zu fin­den. Das will "ein­fach vor­le­sen!" än­dern. Wö­chent­lich ste­hen auf www.einfachvorlesen.de drei neue Vor­le­se­ge­schich­ten aus be­kann­ten Kin­der­buch­ver­la­gen kos­ten­frei zur Ver­fü­gung. Die Ge­schich­ten eig­nen sich für Kin­der zwi­schen drei und sie­ben Jah­ren.

Sprachschatz International Unterkünfte

Die Ein­füh­rung und Be­reit­stel­lung des Sprach­schat­zes „In­ter­na­tio­nal Un­ter­künf­te“ ist ein bi­blio­theks­über­grei­fen­des Pro­jekt des Bil­dungs­bü­ros Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis. In Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt­bi­blio­thek Villingen-​​​​​Schwen­nin­gen wur­den Me­di­en­kof­fer aus­ge­stat­tet, die zum Ver­leih in den Bi­blio­the­ken im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis be­reit­ste­hen. Sie wur­den vom Bil­dungs­bü­ro im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis fi­nan­ziert. In­ter­es­sier­te Ein­rich­tun­gen und in der In­te­gra­ti­ons­ar­beit en­ga­gier­te Per­so­nen kön­nen sich zur Un­ter­stüt­zung ihrer Ak­ti­vi­tä­ten den Sprach­schatz aus­lei­hen. Es han­delt sich um ver­schie­de­ne Me­di­en zum Thema In­te­gra­ti­on und Mehr­spra­chig­keit. Ein Sprach­schatz be­steht aus mehr­spra­chi­gen Bil­der­bü­chern, Kin­der­bü­chern und Wör­ter­bü­chern. Da in dem Me­di­en­kof­fer ver­schie­de­ne Spra­chen ver­tre­ten sind, kön­nen diese Bü­cher auch ein­zeln ent­lie­hen wer­den. Zum Teil sind die Ein­zel­ti­tel be­reits in der Bi­blio­thek vor­han­den. Über das An­ge­bot die­ses Me­di­en­kof­fers hin­aus fin­den sich im Bi­blio­theks­be­stand unter dem Schlag­wort "In­te­gra­ti­ve Me­di­en" wei­te­re Titel.

Medienkiste „Sprachschatz“

Die Ein­füh­rung und Be­reit­stel­lung des Sprach­schat­zes ist ein ers­tes bi­blio­theks­über­grei­fen­des Pro­jekt des Bil­dungs­bü­ros Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis. In Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt­bi­blio­thek Villingen-​​​​​Schwen­nin­gen wur­den vier Me­di­en­kis­ten aus­ge­stat­tet, die zum Ver­leih in den Bi­blio­the­ken im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis be­reit­ste­hen. Kin­der­ta­ges­stät­ten und wei­te­re in­ter­es­sier­te Ein­rich­tun­gen kön­nen sich zur Un­ter­stüt­zung ihrer Ak­ti­vi­tä­ten im Be­reich Sprach­för­de­rung den Sprach­schatz aus­lei­hen. Es han­delt sich je­weils um 20 ver­schie­de­ne Me­di­en zum Thema Sprach­för­de­rung. Ein Sprach­schatz be­steht aus Bil­der­bü­chern, Kin­der­bü­chern zum Vor­le­sen, Spie­len, Audio-​​​​​CDs und Fach­bü­chern. Ein­ge­setzt wer­den kann er für die päd­ago­gi­sche Ar­beit in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen oder im Rah­men von El­tern­aben­den, Fort­bil­dun­gen, Päd­ago­gi­schen Tagen. Ein Sprach­schatz kann nur kom­plett ent­lie­hen wer­den. Zum Teil sind die Ein­zel­ti­tel be­reits in der Bi­blio­thek vor­han­den. Zwei Me­di­en­kis­ten kön­nen di­rekt in der Stadt­bi­blio­thek Do­nau­eschin­gen für acht Wo­chen ent­lie­hen wer­den, sie wur­den vom Bil­dungs­bü­ro im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis fi­nan­ziert.

„Nicht vergessen!“ Medienangebot zum Thema Demenz

"De­menz, ist das ein Tier wie Krebs?“ Die­ser Buch­ti­tel von Bi­an­ca Mat­tern sowie zahl­rei­che wei­te­re Bü­cher zum Thema „De­menz“ er­gän­zen ak­tu­ell das Port­fo­lio der Stadt­bi­blio­thek Do­nau­eschin­gen. Es sind Me­di­en zur Ak­ti­vie­rung, Er­leb­nis­me­di­en, Me­di­en zum Vor­le­sen und theo­re­ti­sche Grund­la­gen, die in Ab­stim­mung mit der Alz­hei­mer­ge­sell­schaft Baden-​​​​​Würt­tem­berg e. V. zu­sam­men­ge­stellt wur­den. Das An­ge­bot rich­tet sich an eh­ren­amt­lich oder pro­fes­sio­nell Be­treu­en­de und eig­net sich für die Ar­beit mit De­men­zer­krank­ten in einem fort­ge­schrit­te­nen Sta­di­um, kann aber zum Teil auch schon frü­her ein­ge­setzt wer­den. Ins­ge­samt ste­hen über 100 Me­di­en be­reit.

Auf einen Kaffee in die Bibliothek

Auf Wunsch vie­ler Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher steht nun ein Kaf­fee­au­to­mat zur Ver­fü­gung. In Selbst­be­die­nung und auf Spen­den­ba­sis gibt es dort frisch ge­mah­le­nen und  ge­brüh­ten Kaf­fee und auf Wunsch auch hei­ßes Was­ser für einen Tee. Wegen der Corona-​Pandemie steht die­ses An­ge­bot ak­tu­ell lei­der nicht zur Ver­fü­gung.

Geschenkidee

Mit einem Gut­schein für einen Le­se­aus­weis für wahl­wei­se drei oder 12 Mo­na­te ver­schen­ken Sie tau­send­fa­che Lese-, Hör-, Spiel-​​​​​ und Film­freu­de. Die Gut­schei­ne kos­ten 9,00 Euro für drei Mo­na­te oder 27,00 Euro für ein Jahr.

veranstaltungen

Nach oben