Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Veranstaltungen in der Stadtbibliothek

Ankommen in Deutschland – Infohaus in der Stadtbibliothek Donaueschingen

Die Stadtbibliothek Donaueschingen erweitert ihr Portfolio um ein Angebot des Goethe-Instituts: das „Infohaus“ für Zuwandernde, an denen sich diese kostenfrei informieren, in der Migrationslandschaft zurechtfinden und das Webportal „Mein Weg nach Deutschland“ nutzen können.

Das Projekt „Ankommen in Deutschland“, das vom Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert wird, richtet sich an neuzugewanderte Drittstaatsangehörige, die aus beruflichen oder privaten Gründen nach Deutschland gekommen sind.  Es soll Zuwandernde dabei unterstützen, ihren Start im neuen Land zu erleichtern und stellt mit 35 Infohäusern in ganz Deutschland Unterstützung für einen nahtlosen Übergang in die Integrationsangebote des Bundes bereit.

Oberbürgermeister Erik Pauly und die Integrationsbeauftragte der Stadt Sarah Werzinger haben zusammen mit der Leiterin der Stadtbibliothek Christiane Lange das neue Angebot nun offiziell in Betrieb genommen und sich vor Ort über die Inhalte ausgetauscht. Oberbürgermeister Erik Pauly ist überzeugt: „Das Infohaus wird eine echte Bereicherung für unsere Stadt und ein weiterer Beitrag zur Willkommenskultur in Donaueschingen sein. Wir freuen uns darauf, sobald es im Rahmen der Corona-Verordnungen wieder möglich wird, mithilfe des Infohauses einen Ort der Begegnung zu schaffen und den Zuwandernden hier nicht nur jede Menge Informationen, sondern auch die Möglichkeit der Vernetzung für einen guten Start hier bei uns bieten zu können.“

Das Infohaus besteht aus einer Multimediasäule, die mit einem diebstahlgesicherten iPad und zahlreichen Broschüren ausgestattet ist. Dieses niederschwellige Angebot ergänzt den bereits in der Stadtbibliothek vorhandenen Bereich „Sprachwelten“.  Neuzuwandernde, die bereits im Heimatland eine A1-Prüfung für das Visum abgelegt haben, müssen oft längere Zeit warten, bis sie sich im Integrationskurs in Deutschland erneut intensiv mit der deutschen Sprache und Kultur beschäftigen können. Darüber hinaus fehlt es weitgehend an Lern-, Übungs- und Informationsmaterial, das auf diese Zielgruppe und deren Bedürfnisse abgestimmt ist und mit dem während der Übergangsphase eigenständig weitergelernt werden kann. Aufgrund dieses Mangels verblassen die Sprachkenntnisse oft bis zum Eintritt in den Integrationskurs. Eine hohe Motivation zum Weiterlernen ist nach Aussage der Zugewanderten jedoch vorhanden. Das Goethe-Institut hat 2012 auf diesen Bedarf reagiert und das Webportal „Mein Weg nach Deutschland“ konzipiert, das mit durchschnittlich 700.000 Zugriffen pro Jahr mittlerweile zu den beliebtesten Web-Angeboten des Goethe-Instituts zählt.

Das Webportal zur ersten Orientierung in Deutschland bietet hilfreiche Informationen zum Alltags- und Berufsleben in 30 Sprachen sowie Deutschübungen auf den Niveaustufen A1 bis B2. Ergänzt wird das Angebot durch Infografiken zur Anerkennung von Bildungsabschlüssen sowie wichtige Adressen von Behörden und Beratungsstellen. Darüber hinaus wird dort die weitere Recherche von Informationen sowie ein Zugang zur Online-Beratung der Jugendmigrationsdienste sowie der Online-Migrationsberatung für erwachsene Zuwandernde ermöglicht.

Die Infohäuser bieten außerdem Raum für Vernetzung und Austausch vor Ort, gleichermaßen für die Bewerbung lokaler Angebote für die Zielgruppe. Die Infohäuser sollen quasi ein Anlaufpunkt für die erste Zeit in Deutschland sein. Sie stellen eine Ergänzung zu den bestehenden digitalen Formaten sowie den Angeboten für Neuzuwandernde an den Standorten dar, um die Zielgruppe bestmöglich beim Ankommen in Deutschland zu unterstützen.

Infohaus in der Stadtbibliothek

Foto von links nach rechts: OB Erik Pauly, Sarah Werzinger (Integrationsbeauftragte), Christiane Lange (Leiterin Stadtbibliothek) und Marjana Jürck (Mitarbeiterin Stadtbibliothek)

Eine Übersicht über alle Standorte gibt es auf www.goethe.de/mwnd/infohaus. Das Infohaus steht Zuwandernden sowie allen Interessierten während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zur Verfügung. Für Gruppen können besondere Termine vereinbart werden. Aktuell ist ein Besuch der Stadtbibliothek für 20 Minuten mit maximal 10 Personen nur nach Anmeldung per Mail (bibliothek@donaueschingen.de) oder Telefon (0771 – 857 245) möglich.

Semjon Friedrich siegt beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Semjon Friedrich von der Rudolf-Steiner-Schule in Schwenningen überzeugte durch seinen lebendigen Vortrag aus dem Buch von Juma Kliebenstein „Der Tag, an dem ich cool wurde“. Elija Skudinski vom Gymnasium am Deutenberg in Schwenningen wurde mit einer Passage aus „Tintenherz“ von Cornelia Funke zweiter Sieger, gefolgt von Kiran Sigwart vom Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen, der aus „Herr der Ringe – die Gefährten“ von J.R.R. Tolkien vorlas. Neun Schulsiegerinnen und Schulsieger der sechsten Klassen von Schulen in Blumberg, Donaueschingen, Hüfingen und Villingen-Schwenningen konnten ihre selbstgewählte Vorlesepassage als Video auf der Plattform des Vorlesewettbewerbs hochladen.

Die Stadtbibliothek Donaueschingen war wieder Ausrichter des Kreisentscheids beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, der 2021 rein digital stattfand. Diese Beiträge hat die Stadtbibliothek am 24.02.2021 ab 10 Uhr einer fünfköpfigen Jury, bestehend aus Marjana Jürck, Kerstin Rüllke, Sigrid Unseld, Andreas Bordel-Vodde und Eckard Zundel vorgestellt. Die vier Jungen und fünf Mädchen stellten sich und ihr Buch vor und lasen dann ihren dreiminütigen Buchausschnitt, wobei Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl bewertet wurden.

Der sonst übliche unbekannte Fremdtext entfiel bei diesem Wettbewerb. Semjon Friedrich vertritt nun den Landkreis Schwarzwald-Baar zwei beim Bezirksentscheid. Alle Vorlesenden wurden online über ihr Abschneiden informiert und erhalten Urkunden und Buchpreise: das Buch „Haifischzähne“ von Anna Woltz, der Sieger zusätzlich „Rory Shy – Der schüchterne Detektiv“ von Oliver Schlick.

Sieger_VLW_2021

Bildunterschrift: Das Foto oben zeigt von links nach rechts: Semjon Friedrich, Kiran Sigwart und Elija Skudinski.

Veranstaltungen und besondere Angebote

Die Bi­blio­thek bie­tet Au­toren­le­sun­gen, Vor­trä­ge, Vor­le­se­stun­den, Bil­der­buch­ki­no und Thea­ter für große und klei­ne Men­schen an. Schul­klas­sen, Kin­der­gär­ten und an­de­re Grup­pen kön­nen eine Füh­rung durch die Stadt­bi­blio­thek und eine Ein­füh­rung in ihre An­ge­bo­te und Nut­zungs­mög­lich­kei­ten er­hal­ten. Bitte ver­ein­ba­ren Sie dazu te­le­fo­nisch oder per Mail einen Ter­min, der gerne au­ßer­halb der Öff­nungs­zei­ten lie­gen kann. Füh­run­gen für Kin­der fin­den als Ral­lye statt und kön­nen auf den ak­tu­el­len Lern­stoff ab­ge­stimmt wer­den.
Für Grund­schu­len und Kin­der­gär­ten bie­tet die Stadt­bi­blio­thek einen Bücherkisten-​​​​​Ser­vice an und stellt Buch­pa­ke­te nach The­men­wün­schen zu­sam­men.
Jedes Jahr im Ok­to­ber fin­det die Fre­de­rick­wo­che statt. Die Bi­blio­thek lädt Au­torin­nen und Au­toren für die Klas­sen­stu­fen 1 - 6 ein, in der Stadt­bi­blio­thek zu lesen und den Kin­dern und Ju­gend­li­chen haut­nah Li­te­ra­tur zu ver­mit­teln. Erste In­for­ma­tio­nen zu den ein­ge­la­de­nen Au­toren wer­den vor den Som­mer­fe­ri­en an alle Do­nau­eschin­ger Schu­len ver­schickt.

Lesestark!  Lesestunde für Kinder findet aktuell leider nicht statt!

Jeden Diens­tag um 16.00 Uhr lesen un­se­re Le­se­pa­ten für Kin­der von 3 bis 4 Jah­ren, diese Ein­heit dau­ert nur 20 Mi­nu­ten. Ab 16.30 Uhr geht es dann wei­ter mit einer Vor­le­se­zeit von un­ge­fähr 45 Mi­nu­ten für Kin­der ab 5 Jah­ren. So kön­nen die Ge­schich­ten bes­ser auf die je­wei­li­ge Al­ters­grup­pe ab­ge­stimmt wer­den. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei und un­ver­bind­lich. Jede Woche lesen un­se­re Le­se­pa­ten eine neue Ge­schich­te oder ein gan­zes Bil­der­buch vor. 
Die Le­se­stun­den fin­den in der "Le­seh­öh­le", einem klei­nen Ne­ben­raum statt. Die Kin­der dür­fen ihren Be­such mit einem Stem­pel quit­tie­ren und beim 10. Stem­pel gibt es eine Über­ra­schung. In den Fe­ri­en fal­len die Le­se­stun­den aus, ak­tu­ell lei­der auch (noch) wegen der Corona-​​​Pan­de­mie!

lesbaar!

Der Sommer-​​Le­se­club zur Le­se­för­de­rung in der Stadt­bi­blio­thek Do­nau­eschin­gen wird auch 2021 wie­der starten.
Kin­der und Ju­gend­li­che der Klas­sen­stu­fen eins bis zehn sol­len in den Som­mer­fe­ri­en zum Lesen ver­führt wer­den. Bei der An­mel­dung er­hal­ten die Teil­neh­men­den ein „Log­buch“, in dem das Buch oder die Bü­cher be­wer­ten wer­den. Die Lek­tü­re wird von Bi­blio­theks­mit­ar­bei­te­rin­nen oder eh­ren­amt­li­chen Le­se­pa­ten in einem kur­zen In­ter­view ab­ge­fragt und per Stem­pel be­stä­tigt. Be­reits nach der ers­ten Lek­tü­re ist die Teil­nah­me am Preis­aus­schrei­ben mög­lich. Es win­ken at­trak­ti­ve Prei­se: Ein­tritts­kar­ten für den Eu­ro­pa­park Rust, Jah­res­kar­ten für das Kinder-​​ und Ju­gend­mu­se­um Do­nau­eschin­gen, Gut­schei­ne von Morys Hof­buch­hand­lung und der Haushalts-​​ und Spiel­wa­ren­hand­lung Thedy sowie zahl­rei­che Trost­prei­se, alle Teil­neh­men­den er­hal­ten eine Ur­kun­de.

"einfach vorlesen!"

Vor­le­sen hat einen po­si­ti­ven Ef­fekt auf die in­di­vi­du­el­le Ent­wick­lung von Kin­dern. Im All­tag fehlt vie­len El­tern je­doch häu­fig die Zeit, eine pas­sen­de Vor­le­se­ge­schich­te zu fin­den. Das will "ein­fach vor­le­sen!" än­dern. Wö­chent­lich ste­hen auf www.einfachvorlesen.de drei neue Vor­le­se­ge­schich­ten aus be­kann­ten Kin­der­buch­ver­la­gen kos­ten­frei zur Ver­fü­gung. Die Ge­schich­ten eig­nen sich für Kin­der zwi­schen drei und sie­ben Jah­ren.

Sprachschatz International Unterkünfte

Die Ein­füh­rung und Be­reit­stel­lung des Sprach­schat­zes „In­ter­na­tio­nal Un­ter­künf­te“ ist ein bi­blio­theks­über­grei­fen­des Pro­jekt des Bil­dungs­bü­ros Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis. In Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt­bi­blio­thek Villingen-​​​​​Schwen­nin­gen wur­den Me­di­en­kof­fer aus­ge­stat­tet, die zum Ver­leih in den Bi­blio­the­ken im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis be­reit­ste­hen. Sie wur­den vom Bil­dungs­bü­ro im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis fi­nan­ziert. In­ter­es­sier­te Ein­rich­tun­gen und in der In­te­gra­ti­ons­ar­beit en­ga­gier­te Per­so­nen kön­nen sich zur Un­ter­stüt­zung ihrer Ak­ti­vi­tä­ten den Sprach­schatz aus­lei­hen. Es han­delt sich um ver­schie­de­ne Me­di­en zum Thema In­te­gra­ti­on und Mehr­spra­chig­keit. Ein Sprach­schatz be­steht aus mehr­spra­chi­gen Bil­der­bü­chern, Kin­der­bü­chern und Wör­ter­bü­chern. Da in dem Me­di­en­kof­fer ver­schie­de­ne Spra­chen ver­tre­ten sind, kön­nen diese Bü­cher auch ein­zeln ent­lie­hen wer­den. Zum Teil sind die Ein­zel­ti­tel be­reits in der Bi­blio­thek vor­han­den. Über das An­ge­bot die­ses Me­di­en­kof­fers hin­aus fin­den sich im Bi­blio­theks­be­stand unter dem Schlag­wort "In­te­gra­ti­ve Me­di­en" wei­te­re Titel.

Medienkiste „Sprachschatz“

Die Ein­füh­rung und Be­reit­stel­lung des Sprach­schat­zes ist ein ers­tes bi­blio­theks­über­grei­fen­des Pro­jekt des Bil­dungs­bü­ros Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis. In Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt­bi­blio­thek Villingen-​​​​​Schwen­nin­gen wur­den vier Me­di­en­kis­ten aus­ge­stat­tet, die zum Ver­leih in den Bi­blio­the­ken im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis be­reit­ste­hen. Kin­der­ta­ges­stät­ten und wei­te­re in­ter­es­sier­te Ein­rich­tun­gen kön­nen sich zur Un­ter­stüt­zung ihrer Ak­ti­vi­tä­ten im Be­reich Sprach­för­de­rung den Sprach­schatz aus­lei­hen. Es han­delt sich je­weils um 20 ver­schie­de­ne Me­di­en zum Thema Sprach­för­de­rung. Ein Sprach­schatz be­steht aus Bil­der­bü­chern, Kin­der­bü­chern zum Vor­le­sen, Spie­len, Audio-​​​​​CDs und Fach­bü­chern. Ein­ge­setzt wer­den kann er für die päd­ago­gi­sche Ar­beit in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen oder im Rah­men von El­tern­aben­den, Fort­bil­dun­gen, Päd­ago­gi­schen Tagen. Ein Sprach­schatz kann nur kom­plett ent­lie­hen wer­den. Zum Teil sind die Ein­zel­ti­tel be­reits in der Bi­blio­thek vor­han­den. Zwei Me­di­en­kis­ten kön­nen di­rekt in der Stadt­bi­blio­thek Do­nau­eschin­gen für acht Wo­chen ent­lie­hen wer­den, sie wur­den vom Bil­dungs­bü­ro im Schwarzwald-​​​​​Baar-​Kreis fi­nan­ziert.

„Nicht vergessen!“ Medienangebot zum Thema Demenz

"De­menz, ist das ein Tier wie Krebs?“ Die­ser Buch­ti­tel von Bi­an­ca Mat­tern sowie zahl­rei­che wei­te­re Bü­cher zum Thema „De­menz“ er­gän­zen ak­tu­ell das Port­fo­lio der Stadt­bi­blio­thek Do­nau­eschin­gen. Es sind Me­di­en zur Ak­ti­vie­rung, Er­leb­nis­me­di­en, Me­di­en zum Vor­le­sen und theo­re­ti­sche Grund­la­gen, die in Ab­stim­mung mit der Alz­hei­mer­ge­sell­schaft Baden-​​​​​Würt­tem­berg e. V. zu­sam­men­ge­stellt wur­den. Das An­ge­bot rich­tet sich an eh­ren­amt­lich oder pro­fes­sio­nell Be­treu­en­de und eig­net sich für die Ar­beit mit De­men­zer­krank­ten in einem fort­ge­schrit­te­nen Sta­di­um, kann aber zum Teil auch schon frü­her ein­ge­setzt wer­den. Ins­ge­samt ste­hen über 100 Me­di­en be­reit.

Auf einen Kaffee in die Bibliothek

Auf Wunsch vie­ler Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher steht nun ein Kaf­fee­au­to­mat zur Ver­fü­gung. In Selbst­be­die­nung und auf Spen­den­ba­sis gibt es dort frisch ge­mah­le­nen und  ge­brüh­ten Kaf­fee und auf Wunsch auch hei­ßes Was­ser für einen Tee. Wegen der Corona-​Pandemie steht die­ses An­ge­bot ak­tu­ell lei­der nicht zur Ver­fü­gung.

Geschenkidee

Mit einem Gut­schein für einen Le­se­aus­weis für wahl­wei­se drei oder 12 Mo­na­te ver­schen­ken Sie tau­send­fa­che Lese-, Hör-, Spiel-​​​​​ und Film­freu­de. Die Gut­schei­ne kos­ten 9,00 Euro für drei Mo­na­te oder 27,00 Euro für ein Jahr.

veranstaltungen

Nach oben