Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren
Donaueschinger Innenstadt im Sommer, Copyright: Stadtverwaltung Donaueschingen, Foto: Tobias Raphael Ackermann

Dienstleistung

Namen nach der Scheidung ändern

Wenn Sie nach Auflösung der Ehe zu dem Namen, welchen Sie vor der Eheschließung geführt haben oder Ihrem Geburtsnamen zurückkehren möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie können Ihren Geburtsnamen oder den bis zur Bestimmung des Ehenamens geführten Namen wieder annehmen.
  • Sie können dem Ehenamen folgende Namen voranstellen oder anfügen:
    • Ihren Geburtsnamen oder
    • den zur Zeit der Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens geführten Namen
      Erlaubt sind höchstens zweigliedrige Namen (z.B. Müller-Huber).
  • Sie können einen während der Ehe vorangestellten oder angefügten Begleitnamen ablegen.

Hinweis: Die Namensänderung hat keine Auswirkung auf den Familiennamen von Kindern aus geschiedenen Ehen.

Diese Erklärung können Sie grundsätzlich bei jedem Standesamt abgeben. Jedoch kann Ihnen lediglich das Standesamt, bei welchem Sie geheiratet hatten eine entsprechende Bescheinigung über die Namensänderung ausstellen.

Nach oben