Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Vermarktung südlicher bereich des konversionsareals

Die circa 13.500 m² der ausgeschriebenen Fläche umfassen davon ca. 4.500 m² Verkehrsfläche.
Diese Fläche dient unter anderem der Erschließung, Zu- und Abwegung des Geländes und der Schaffung von Stellplätzen. Eine Schaffung von baulichen Anlagen auf diesen Flächen ist nicht vorgesehen.
Das zwischen Villinger Straße, Hindenburgring und Friedhofstraße eingebettete Areal bildet zusammen mit dem nördlich davon gelegenen Sportplatz eine stadtplanerische Einheit. Dies spiegelt sich auch im denkmalgeschützten Ensemble wieder. Neben der Villinger Straße 44 ist das Gebäude Friedhofstraße 19 und das Gebäude im Nordosten denkmalgeschützt. Ebenso der Sportplatz und die  unmittelbar umliegenden Flächen. Der Sportplatz darf nicht überbaut werden. Eine Unterbauung mit dinglicher Regelung ist denkbar. Der Sportplatz selbst ist aber vom vorliegenden Angebot nicht mit umfasst.
Bei den Gebäuden handelt es sich um 4-teilweise sehr unterschiedlich geschnittene Mehrfamilienhäuser. Alle Gebäude verfügen über
Haupttreppenhäuser, welche die einzelnen Nutzungseinheiten erschließen.

Weitere Details siehe Exposé L:

Nach oben