Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren
Kinder im Freibad

Städtischer Familienpass 2022

Die Stadt Do­nau­eschin­gen ge­währt ein­kom­mens­schwä­che­ren Fa­mi­li­en mit dem städ­ti­schen Fa­mi­li­en­pass be­son­de­re Er­mä­ßi­gun­gen bei der Nut­zung städ­ti­scher Ein­rich­tun­gen. An­trags­be­rech­tigt sind Fa­mi­li­en mit zwei und mehr kin­der­geld­be­rech­tig­ten Kin­dern sowie Al­lein­er­zie­hen­de mit einem und mehr kin­der­geld­be­rech­tig­ten Kind(ern). Vor­aus­set­zung ist, dass die Kin­der im Haus­halt leben und das Ge­samt­fa­mi­li­en­ein­kom­men fol­gen­de Netto-​Einkommensgrenze, die jähr­lich neu an­ge­passt wird, nicht über­steigt.

Alleinerziehende
 mit 1 kindergeldberechtigten Kind € 2.070,00
mit 2 kindergeldberechtigten Kindern € 2.470,00
mit 3 kindergeldberechtigten Kindern € 3.030,00
mit 4 kindergeldberechtigten Kindern € 3.890,00
mit 5 kindergeldberechtigten Kindern € 4.440,00
für jedes weitere Kind erhöht sich die Einkommensgrenze um € 360,00
Familien
mit 2 kindergeldberechtigten Kindern € 2.530,00
mit 3 kindergeldberechtigten Kindern € 3.190,00
mit 4 kindergeldberechtigten Kindern € 3.910,00
mit 5 kindergeldberechtigten Kindern € 4.510,00
mit 6 kindergeldberechtigten Kindern € 5.190,00
für jedes weitere Kind erhöht sich die Einkommensgrenze um € 360,00

Der städtische Familienpass 2022 beinhaltet Gebührenermäßigung für

  • Kindergarten/Kindertagesstätte
  • Kunst- und Musikschule
  • Jahreskarten für die Kinder zum Besuch städtischer Freibäder
  • Verlässliche Grundschule
  • Monatsfahrkarten für Stadtbusfahrten (einschließlich Busverkehr in die Stadtbezirke)

Die Leis­tun­gen des städ­ti­schen Fa­mi­li­en­pas­ses 2022 wer­den ab dem Zeit­punkt der An­trag­stel­lung ge­währt und haben bis Ende des je­wei­li­gen Ka­len­der­jah­res Gül­tig­keit. 

Bei der An­trag­stel­lung, die jähr­lich zu wie­der­ho­len ist, sind fol­gen­de Un­ter­la­gen vor­zu­le­gen: 

Nach­weis der Kin­der­geld­be­rech­ti­gung; Nach­weis des Fa­mi­li­en­ein­kom­mens (Ge­samt­ein­künf­te) des vor­ver­gan­ge­nen Jah­res (Lohn- be­zie­hungs­wei­se Ein­kom­men­steu­er­be­scheid 2020).

Zu den Ge­samt­ein­künf­ten wer­den auch fol­gen­de Leis­tun­gen ge­rech­net: Urlaubs-​ und Weih­nachts­geld, Ein­nah­men aus Ver­mie­tung/Ver­pach­tung, pau­schal ver­steu­er­te Ne­ben­ein­künf­te, Un­ter­halt, Ar­beits­lo­sen­geld I und II, Ren­ten, Kran­ken­geld, Wohn­geld, Zins­ein­künf­te, BAföG, Aus­bil­dungs­ver­gü­tung, Be­rufs­aus­bil­dungs­bei­hil­fe, El­tern­geld, So­zi­al­hil­fe.

Da aufgrund der rasant steigenden Corona-Inzidenz-Zahlen im Landkreis der Publikumsverkehr in den Rathäusern der Stadt Donaueschingen und der Ortsteile ab Mittwoch, 1. Dezember 2021, bis auf Weiteres eingeschränkt wird, ist für die Antragstellung eine Terminvereinbarung notwendig. Bitte setzen Sie sich hierzu mit Frau Nicole Nivoley oder Frau Rebecca Pfeiffer, Stadtverwaltung Donaueschingen - Bildung und Soziales -, in Verbindung. Die Nachweise können vorab per E-Mail oder per Post zugesandt werden.

Bitte beachten Sie, dass beim Besuch in den Verwaltungsgebäuden der Stadt Donaueschingen die 3-G-Regelung gilt. . Das heißt, der Zugang ist nur noch mit einem Impf-, Genesenen- oder tagesaktuellem Test-Nachweis (Schnelltest max. 24 Stunden alt bzw. PCR-Test max. 48 Stunden alt) möglich. Für denImpfnachweis muss der QR-Code des digitalen Impfnachweises der EU vorgelegt werden – entweder als Ausdruck oder per App wie der Corona-Warn-App oder der CoVPass-App.
Ausgenommen sind Personen, die als Schüler an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuches teilnehmen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und asymptomatisch sind. Ausgenommen sind auch Kinder unter sechs Jahren, die asymptomatisch sind.
Generell haben nur Personen Zutritt zu den Rathäusern, die keine typischen COVID-19-Symptome aufweisen, dies gilt auch für Geimpfte und Genesene.

kontakt

Nach oben