Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren
David Nash Lightning Strike vor dem Museum Art.Plus, Copyright: VG BildKunst Bonn 2018 & Museum Art.Plus

MUSEUM art.plus

m Mu­se­um Art.Plus in Do­nau­eschin­gen ist zeit­ge­nös­si­sche Kunst von in­ter­na­tio­na­len Künst­lern zu ent­de­cken. Mit einer Viel­falt künst­le­ri­scher Po­si­tio­nen prä­sen­tiert das Mu­se­um Art.Plus in jähr­lich einer gro­ßen und bis zu drei klei­ne­ren Wech­sel­aus­stel­lun­gen einen ab­wechs­lungs­rei­chen Ein­blick in das zeit­ge­nös­si­sche Kunst­ge­sche­hen auf in­ter­na­tio­na­lem Ni­veau, be­rück­sich­tigt aber auch das qua­li­täts­vol­le re­gio­na­le Kunst­schaf­fen.

In dem auf­wän­dig re­no­vier­ten Ge­bäu­de gibt es neben wech­seln­den Aus­stel­lun­gen auch Mu­sik­ver­an­stal­tun­gen, Ki­no­aben­de, Work­shops und Künst­ler­ge­sprä­che zu er­le­ben.

Aktuelle Ausstellungen:


23.10.2022 - 26.02.2023

Ausstellung "Jörg Bach + Jakob Leander Bach" (im 2-Raum und Anbau des Museum Art.Plus)

Mit Jörg Bach hat das Museum Art.Plus einen regionalen Künstler im 2-Raum zu Gast, der auch international kein Unbekannter ist. Bach arbeitet mit einem Material das meisterhaften handwerklichen Einsatz und den Gebrauch von Maschinen und Werkzeugen wie Schweißgeräte, Polierer, Hämmer, Zangen und Zwingen erfordert. Seine Arbeiten erschaffen Räumlichkeit, Durch- und Ausblicke. Es geht ihm um die Essenz des Menschen; um seine eigenen Gefühle und Gedanken und die Beziehung zu sich und anderen.

Jakob Leander Bach, Sohn von Jörg Bach, arbeitet an der Schnittstelle von Kunst, Design und Handwerk. Der Werkstoff Silber hat dabei für ihn eine besondere Faszination. Jakob Leander Bach fertigt hauptsächlich Unikate. Seine Objekte wirken roh und robust. Sie erinnern an Elemente aus der Natur wie Steinformationen oder Eisschollen. Die Träger:innen seiner Werke werden zu einem Teil des Objekts. Durch das Gewicht des Schmucks verändert sich auch deren Körpergefühl. Im Alltag leben die Objekte mit und sie bekommen eine einzigartige Patina, welche zum individuellen Gestaltungsprozess gehört.

Kunstwerk_Joerg_Bach

27.11.2022 - 12.11.2023

Ausstellung "TIERISCH GUT - PARADISE RELOADED"

Das Museum Art.Plus zeigt in seiner Jahresausstellung "TIERISCH GUT – PARADISE RELOADED" zeitgenössische Malerei und Skulpturen von internationalen Künstlern, die sich jeweils mit dem Thema Tier und Natur auseinandersetzen.

Auch wenn die Welt sich nicht in Balance befindet, sehnen sich doch viele nach paradiesischen Verhältnissen. Im Museum Art.Plus gibt es in der neuen Kunstausstellung viele Ecken, wo ein jeder finden kann, wonach er insgeheim auch sucht. Bei genauerer Betrachtung der neuen Schau erkennt man aber auch, dass in den Werken viel mehr steckt als das vordergründige „Heile-Welt-Syndrom“.

Überzeugen Sie sich selbst!

Davide Rivalta, Wolf, 2009, Foto: Studio Fräulein Graf

Zu Besuch im Museum – Discover Art.Plus

Ehepaar Heidi und Sebastian Schnitzer auf Stefan Rohrers "Vespa" (2007), Foto: Eric Hoos

Ein Museum mal ganz anders, hautnah und ohne Barrieren erleben?

Das ist das erklärte Ziel des Museum Art.Plus. Das Museum, das seit 2009 hochkarätige internationale, aber auch regionale Kunst in seinen Ausstellungsräumen zugänglich macht, hat jüngst eine neue Online-Serie gestartet, um seine Besucher auf interessante Art auch „online“ abzuholen.

Auslöser war unter anderem, dass das Museum coronabedingt geschlossen bleiben musste. Aber vor allem auch die Tatsache, dass das Museum zeigen möchte, dass zeitgenössische Kunst nicht nur für Kunsthistoriker spannend und inspirierend ist und keinesfalls elitär sein muss.

Den Auftakt zur Serie „Zu Besuch im Museum – Discover Art.Plus“ gaben das sympathische Donaueschinger Ehepaar Heidi und Sebastian Schnitzer. Die Umsetzung erfolgte zweisprachig, da über die Hälfte der Online-Follower des Museums aus aller Welt stammen, was es zu berücksichtigen galt.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung des Filmes meldeten sich andere Kunstmuseen und Privatpersonen beim Art.Plus und lobten die kurzweilige, interessante Art um Einblicke in eine Kunstausstellung zu geben. Ermuntert von dieser bislang äußerst positiven Resonanz, wird das Museum die Serie auch nach Corona fortführen; auch dann, wenn Besucher das Museum wieder richtig, und nicht nur virtuell, besuchen dürfen.

Zu sehen ist das Video in den Social-Media-Kanälen des Museums.

Facebook: https://www.facebook.com/museum.art.plus

Instagram: https://www.instagram.com/museumartplus/

YouTube: https://bit.ly/3tEhbKs

kontakt

veranstaltungen

weitere museen

Nach oben