Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren
100_jahre_DMT_banner

DIE INNOVATION BLEIBT IMMER AUF EINEM FLECK

Das vorliegende Buch vereint jene Texte aus Programmbüchern der Donaueschinger Musiktage seit 1993, die katalysatorisch in die aktuelle ästhetische und handwerkliche Diskussion über die Musik der Zeit eingegriffen und bis heute nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben bzw. gelegentlich gar als Referenztext der betreffenden Themen gelten. Damit haben sich seither die Donaueschinger Musiktage über die klangliche Präsentation von Musik hinaus immer auch nachdrücklich und anregend an der theoretischen Reflexion der Musik unserer Zeit beteiligt. Vertreten sind Texte des Medientheoretikers Boris Groys, des Poeten und Ingeborg-Bachmann-Preisträgers Michael Lentz, der Germanistin und Philosophin Sabine Sanio, des Philosophen Harry Lehmann, des Musiksoziologen Hans-Werner Heister, der Kulturwissenschaftlerin Edith Decker-Phillips, des Kulturpolitiker Laurent Bayle, der Komponisten Victor Wentink und Vinko Globokar, der MusikwissenschaftlerInnen Helga de la Motte-Haber, Lydia Jeschke, Ulrich Dibelius, Ulrich mosch, Rudolf Frisius, Max Nyffeler und Volker Straebel sowie der Jazzexperten Achim Hebgen, karl Lippegaus und Reinhard Kager.

Buch_-Die_Innovatzion_bleibt_immer_auf_einem_Fleck-_Blick_ins_Buch_1_von_1

Preis: 20€

zurück zur Übersicht...

Nach oben