Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren
100_jahre_DMT_banner

Klangkunst

 

Donnerstag 16–19 Uhr, Freitag & Samstag 10–18 Uhr, Sonntag 10–17 Uhr
Museum Art.Plus
Hanno Leichtmann Sekulum Klanginstallation


Donnerstag, Freitag, Samstag, 19 Uhr
Twist
Hanno Leichtmann gravest hits lounge (UA)
mit
Boris Baltschun, Klavier und Serge, Modular Synthesizer
Andrea Neumann, Flügel und Innenklavier
Magda Mayas, Klavier und Hohner Klavinet


Donnerstag 17–20 Uhr, Freitag & Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 10–17 Uhr
Alte Molkerei
Pungwe Klanginstallation


Donnerstag 17–20 Uhr, Freitag & Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 10–17 Uhr
Fürstlich Fürstenbergische Sammlungen
Michael Kleine Objects lyriques Ausstellung


Donnerstag 17–20 Uhr, Freitag & Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 10–17 Uhr
Fischhaus
Em’kal Klanginstallation


Donnerstag 17–20 Uhr, Freitag & Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 10–17 Uhr
Stadtzentrum
Stefan Fricke/Alper Maral Am Grabe / Erdraum Klanginstallation


Eröffnung: Sonntag 19 Uhr
Karlstarße 58-60
Stefan Fricke/Alper Maral Am Grabe – aus der Ferne – Klanginstallation


Donnerstag 16, 18, 20, 22 Uhr
Freitag 10, 12, 14, 16, 18, 20, 22 Uhr
Samstag 10, 12, 14, 16, 18, 20, 22 Uhr
Sonntag 10, 12, 14, 16 Uhr

Alte Hofbibliothek
Sergej Maingardt/Jens Standke Blindfolded
für VR-Brille, Kopfhörer und Lautsprecher (UA)
Ticket erforderlich für die Aufführungen: €5/3

Tickets


Drei Klanginstallationen beschäftigen sich mit dem Archiv der Musiktage und der Geschichte der Neuen Musik. Pungwe definieren ihre Sicht auf Donaueschingen aus afrikanischer Perspektive. Hanno Leichtmann ist an den Donaueschinger Hits interessiert. Stefan Fricke und Alper Maral haben die Gräber berühmter Komponisten besucht und dort Aufnahmen gemacht – von Arnold Schoenberg bis Karlheinz Stockhausen. Em'kal entwickelt eine afrikanische Perspektive der Klangkunst. Michael Kleine untersucht Requisiten auf den Hiatus zwischen ihrer Beschaffenheit und ihrem Symbolwert. Sergej Maingardt und Jens Standke erkunden die Möglichkeiten der virtuellen Realität.

Three sound installations deal with the archive of the Musiktage and the history of new music. Pungwe define their view of Donaueschingen from an African perspective. Hanno Leichtmann is interested in the Donaueschingen hits. Stefan Fricke and Alper Maral have visited the graves of famous composers and made recordings there – from Arnold Schoenberg to Karlheinz Stockhausen. Em'kal develops an African perspective on sound art. Michael Kleine examines props for the hiatus between their texture and their symbolic value. Sergej Maingardt and Jens Standke explore the possibilities of virtual reality.

Kontakt

Nach oben