Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Gelungener Start ins neue Jahr
Gemeinsamer Empfang der Partnerschaftsvereine


Besser kann die Premiere einer Veranstaltung eigentlich nicht ausfallen. Dieses Resümee können die Veranstalter des Neujahrsempfangs am vergangenen Samstag, die Deutsch-Französische-, die Deutsch-Ungarische- und die Deutsch-Japanische Gesellschaft ziehen. Der Spiegelsaal der Eventlocation TWIST in der Donaueschinger Josefstraße war dabei bis zum letzten Platz gefüllt.


Neujahrsempfang im TWIST. Foto: Stadt Donaueschingen

Bei den Gästen handelte es sich überwiegend um die Mitglieder der drei Partnerschaftsvereine, aber auch die Stadtprominenz wie Oberbürgermeister Erik Pauly und die beiden Donaueschinger Ehrenbürger Dr. Bernhard Everke und Hansjürgen Bühler mit ihren Ehefrauen sowie Vertreter des Gemeinderats waren mit dabei.
In besonderer Weise wurde die Veranstaltung aber geadelt durch die Anwesenheit von dem japanischen Generalkonsul Tetsuya Kimura aus München, von Dr. David Bencsik, dem Wirtschaftskonsul im ungarischen Generalkonsulat in Stuttgart und Adriana Krememjas-Danicic, die den französischen Honorarkonsul Michael Mack vertrat.

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Donaueschingen: links der ungarische Wirtschaftskonsul Dr. David Bencsik, sitzend der japanische Generalkonsul Tetsuya Kimura und Adriana Kremenjas-Danicic, Vertreterin des französischen Honorarkonsuls. In der Mitte OB Erik Pauly. Foto: Roger Müller

Oberbürgermeister Erik Pauly, der als Schirmherr dieser neuen Veranstaltung fungierte, machte es sichtlich Freude, die hohen internationalen Gäste in Donaueschingen willkommen zu heißen und auf die positive Entwicklung der drei Partnerschaften und den hohen Stellenwert in der öffentlichen Wahrnehmung hinzuweisen.
Jeder der drei Partnerschaften habe zwar hinsichtlich ihrer Entstehung ein anderer Hintergrund, alle drei hätten aber das gemeinsame Ziel, neben den Bemühungen der großen Politik auch die Menschen vor Ort zusammenzubringen und das Verständnis füreinander wachsen zu lassen. Für ihn ist der gemeinsame Neujahrsempfang alles andere als eine Eintagsfliege, sondern der Auftakt für die Fortschreibung der dreifachen Erfolgsgeschichte.
David Bencsik, der ungarische Wirtschaftskonsul in Stuttgart, erinnerte an die Tatsache, dass Ungarn schon seit tausend Jahren im europäischen Wertekodex fest verankert ist und in der jüngeren Geschichte mit der Öffnung des sogenannten Eisernen Vorhangs nicht nur den Grundstein für die deutsche Wiedervereinigung sondern auch für die Neuausrichtung der der Europäischen Union und der Nato gelegt hat. Der japanische Generalkonsul Tetsuya Kimura, der mit der Bahn aus München angereist war, zeigte sich erfreut, dass ihm der Besuch in Donaueschingen Gelegenheit bot, den Spuren des großen japanischen Dichters Mokichi Saito nachzugehen, der 1924 wegen der Donauquelle ebenfalls mit dem Zug nach Donaueschingen gekommen war und danach seine bei dieser Reise gewonnenen Eindrücke literarisch verarbeitete und in ganz Japan bekannt gemacht hatte. In freudiger Erwartung ist er hinsichtlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Donaueschingen und Kaminoyama, das in diesem Jahr gefeiert wird und versäumte es auch nicht, auf die Gastgeberrolle Japans bei den diesjährigen Olympischen Sommerspielen in Tokyo hinzuweisen und die Donaueschinger zu deren Besuch herzlich einzuladen.

 
Die Vorstände der Städtpartnerschaftsvereine mit dem Schirmherr des Neujahrsemfpangs und den Konsulen. Von links: Annie Bronner, Angelika Müller, Walter Lwowski, Nicole Nivoley, Tesuya Kimura, Dr. David Benscik, Adriana Kremenjas-Danicic, Oberbürgermeister Erik Pauly. Foto: Johannes Fischer
 
Grußworte an alle Gäste richteten die Vorstände der drei Partnerschaftsvereine Nicole Nivoley von der DFG, Annie Bronner von der DUG und Walter Lwowsi von der DJG. Letzterer war es auch, der die Idee für diese Gemeinschaftsveranstaltung hatte und diese nun in seiner zweiten Präsidentschaft zusammen mit den Vorstandsmitgliedern der beiden anderen Partnerschaftsvereine auch umsetzte. Den schönen musikalischen Rahmen dieser Veranstaltung gewährleistete das von Iris Gojowczyk geleitete Saxophon-Ensemble der städtischen Musikschule.
Nach oben