Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Partnerschaftskomitee-Sitzung Kaminoyama


Die jährliche Sitzung des Partnerschaftskomitees Kaminoyama fand am vergangenen Dienstag, 3. März im Seminarbereich der Donauhallen statt. Herr Oberbürgermeister Erik Pauly, der das Treffen leitete, blickte zunächst auf ein erfolgreiches Jahr mit zahlreichen Aktivitäten zum Bestehen der deutsch-japanischen Freundschaft zwischen der Donaustadt und ihrer 9000 Kilometer entfernten Partnerstadt zurück. Er betonte, dass diese Partnerschaft von allen lebt, die sich engagieren sowie von unvergesslichen Erlebnissen während der Besuche in Japan, die die Beziehung der Partnerschaft maßgeblich vertiefen.
 
In diesem Jahr feiert die Stadt Donaueschingen das 25-jährige Jubiläum mit der Partnerstadt Kaminoyama. Anlässlich dieses Jubiläums sind zahlreiche Veranstaltungen geplant wie zum Beispiel „Der Vorlesenachmittag mit deutsch-japanischen Märchen für Kinder, ein Erzählabend mit japanischen Märchen & Musik für Erwachsene, ein Japanisch-Crashkurs, Workshops wie Ikebana, Origami, Erdbebensicheres Bauen, Manga sowie ein Sake-Abend, eine Ausstellung und verschiedene Konzerte mit japanischen Künstlern“.



Lassen Sie sich vom neuen Flyer mit dem japanischen Jubiläumsprogramm inspirieren und besuchen Sie die verschiedenen Veranstaltungen, bei denen immer ein kleines kulinarisches Highlight der Deutsch-Japanischen Gesellschaft geboten wird. Der „Jubiläumsflyer“ ist ab sofort im Kulturamt, der Tourist-Info und den Rathäusern erhältlich.
 
Als Eckpfeiler der Partnerschaft wird der jährlich stattfindende Schüleraustausch zwischen Donaueschingen und Kaminoyama gesehen. Dieses wichtige Element der Städtepartnerschaft sichert den Fortbestand der partnerschaftlichen Beziehung über den Wechsel der Generationen hinaus. Auch dieses Jahr findet wieder eine Jugendbegegnung zwischen den beiden Partnerstädten statt. Mitte August wird zum dreizehnten Mal eine Schülergruppe aus Donaueschingen nach Kaminoyama reisen. Sieben Jugendliche und ihre Begleitperson werden alle in Gastfamilien untergebracht und erhalten dadurch einen intensiven Einblick in das japanische Familienleben und deren Alltag. Um möglichst viele Erfahrungen und Erinnerungen über das Land, die Kultur und die Geschichte Japans zu sammeln wird von der Stadt Kaminoyama ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, damit die Begegnung für alle ein aufregendes und unvergessliches Erlebnis wird.
 
Neu gegründet hat sich in diesem Jahr die DJG-Jugend bestehend aus sieben Jugendlichen des Schüleraustauschs 2016. Die Vorsitzende Dalia Simic und ihre Vereinskollegin Saskia Oschwald stellten sich und ihre vielfältigen Ideen im Partnerschaftskomitee vor. Mit einem Instagram und Facebook Auftritt möchten sie frischen Wind in die Deutsch-Japanische Gesellschaft bringen, um möglichst viele Jugendliche für Japan und die Partnerstadt zu begeistern. Außerdem arbeiten sie an der Neugestaltung der DJG-Website und entwarfen ein Maskottchen, das zum HerbstFest als Sticker und Plüschtier erhältlich sein wird. Das Partnerschaftskomitee war überaus begeistert vom Engagement der Jugendlichen und freute sich sehr über deren persönliche Vorstellung an diesem Abend.

Von links: Walter Lwowski, Dr. Andreas Wilts, Stephanie Ambacher, Thomas Stoll, Kerstin Rüllke, Christof Bromberger, Andreas Willmann, Saskia Oschwald, Dr. Bertolt Wagner, Alexandra Ried-maier, Dalia Simic, OB Erik Pauly, Rita Pecher-Huber, BM Severin Graf, Mina Hara, Andreas Olivi-er, Carol de Vack-Reichel, Miki Kessler, Ulrike Novelli-Fischer, Frank Hermann, Yuko Götte, Peter Rögele, Foto: Stadt Donaueschingen


Nach oben