Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Schulen und Kindertageseinrichtungen – Notbetreuung in den Osterferien


Die seit Beginn der Schließungen von Schulen und Kindertageseinrichtungen zur Eindämmung der weiteren Verbreitung des Corona-Virus angebotene Notbetreuung wird auch in den Osterferien fortgesetzt.
 
Aufgrund der Corona-Pandemie wurden auf Beschluss der Landesregierung vom 17. März 2020 bis zum Ende der Osterferien sämtliche Schulen und Kindertageseinrichtungen geschlossen und im genannten Zeitraum für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen eine Notfallbetreuung eingerichtet.
 
Die Stadt Donaueschingen weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Notbetreuung auch in den bevorstehenden Osterferien stattfindet. Die Osterferien beginnen am 6. April und enden am 19. April 2020. „Mit diesem Angebot wird die Stadt Donaueschingen ihren Beitrag dazu leisten, die Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur zu ermöglichen und die dort Tätigen zu unterstützen.“ so Oberbürgermeister Erik Pauly.
 
Die Einrichtung der Notfallbetreuung gilt für Kita-Kinder sowie Schülerinnen und Schüler an Grundschulen und der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen. Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Kinder, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in den entsprechenden systemimmanenten Berufen tätig sind. Alleinerziehenden gleichgestellt sind Erziehungsberechtigte dann, wenn die oder der weitere Erziehungsberechtigte aus schwerwiegenden Gründen an der Betreuung gehindert ist. Eine weitere Voraussetzung ist, dass das Kind vollständig gesund ist. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der Stadt Donaueschingen www.donaueschingen.de/coronavirus.


Nach oben