Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Kindertageseinrichtungen in Donaueschingen – Rückkehr zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen


Nach Vorliegen der vorläufigen Ergebnisse der Kinderstudie, die den geringen Anteil von Kindern an Pandemieerkrankungen bestätigt hat, sollen ab Montag, 29. Juni 2020, alle Kinder wieder regelmäßig ihre Kindertageseinrichtung besuchen können. Die Landesregierung hat dies am 16. Juni 2020 bekanntgegeben.
 
In Absprache mit den Trägervertretern wird dies auch in allen Kindertageseinrichtungen in Donaueschingen umgesetzt. Damit entfällt die Notbetreuung - ein Rechtsanspruch auf Betreuung besteht weiterhin nicht. Neuaufnahmen von Kindern und deren Eingewöhnung können wieder erfolgen.
 
Eine Abstandsregelung für die Kinder entfällt, nicht aber für Erwachsene untereinander. Hier gilt nach wie vor die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 m. Oberste Priorität hat weiterhin der Schutz der Gesundheit. Voraussetzung für die Kinderbetreuung ist, dass ausschließlich gesunde Kinder ohne Anzeichen der Krankheit SARS-CoV-2 die Betreuungseinrichtung besuchen. Mit Beginn des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen ab 29. Juni 2020 müssen Eltern der Kindertageseinrichtung eine unterschriebene Gesundheitsbestätigung vorlegen. Diese wird den Eltern von den Kindertageseinrichtungen übermittelt.
 
Bei Fragen können sich Eltern direkt an die Leitung ihrer Kindertageseinrichtung wenden.
 
„Die Corona-Krise hat mit der Schließung der Kindertagesstätten viele Familien empfindlich getroffen. Die Mehrbelastung, die Eltern stemmen mussten, war ein Kraftakt, der Organisation, Kreativität und gute Nerven erforderte. Die Rückkehr zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen bedeutet für viele Familien eine enorme Entlastung“, so Oberbürgermeister Erik Pauly.

Kinder
Nach oben