Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Georg-Mall-Brücke: Verkehr kann wieder fließen


Gute Nachrichten für alle Autofahrer in Donaueschingen und Hüfingen: Die Georg-Mall-Brücke in Allmendshofen wird im Laufe des heutigen donnerstags, 16. Juli 2020, wieder für den Verkehr freigegeben. Die noch fehlenden Markierungsarbeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt ausgeführt.
 
„Wir sind hoch erfreut, dass die Brücke zwei Wochen früher als geplant fertiggestellt werden konnte. Die beteiligten Firmen haben gute und schnelle Arbeit geleistet, dafür gebührt ihnen Dank“, betont Donaueschingens Oberbürgermeister Erik Pauly. 
 
Gerade angesichts der zusätzlichen Sperrung der Schaffhauser Straße in Hüfingen war es den Planern, dem Ingenieurbüro Breinlinger und der bauausführenden Firma Stumpp ein besonderes Anliegen, den wichtigen Zubringer Donaueschingen-Süd / Hüfingen-Nord zur Bundesstraße 27 wieder schnellstmöglich öffnen zu können. Dies ist gelungen und die Sanierungsarbeiten an und auf der Brücke sind abgeschlossen.
 
Die Georg-Mall-Brücke wurde 1980/81 errichtet. Im Zuge der durchgeführten Hauptprüfung im Jahr 2011 wurden Schäden festgestellt, die behoben werden mussten. Die Sanierungsmaßnahme umfasst die Erneuerung der Überbauabdichtung einschließlich Fahrbahnbelag und den Austausch der Bordsteine, die Instandsetzung der Brückenlager und Kappen sowie die Erneuerung der Geländer und der Schutzplanken.
 
Die Kosten für die Sanierung liegen bei rund 460.000 Euro, das Land bezuschusst die Maßnahme über den Brückensanierungsfonds mit 188.000 Euro.

Georg-Mall-Brücke
Dirk Monien (Amtsleiter Tiefbau) und Oberbürgermeister Erik Pauly auf der Georg-Mall-Brücke, die nun nach Sanierungsarbeiten wieder für den Verkehr freigegeben ist.
Nach oben