Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Dachsanierung der Mehrzweckhalle in Wolterdingen in Kürze abgeschlossen


Das Dach und der Deckenaufbau der Mehrzweckhalle in Wolterdingen sind jetzt in punkto Akustik und Wärmedämmung wieder auf dem neusten Stand. Nach rund achtwöchigen Sanierungsarbeiten ist die Maßnahme nun so gut wie fertig. Auch die Elektroinstallation wurde in diesem Zuge fertiggestellt, nachdem der Stromanschluss mit Wandlermesser und Verteiler bereits 2019 erneuert wurden.
 
„Die Mehrzweckhallen sind das Herz der Ortschaften. Dort läuft so vieles ab, von Zusammenkünften über Vereinsarbeit bis zu großen Feiern und sie spielen in großen Teilen des gesellschaftlichen Lebens eine wichtige Rolle. Daher ist es der Stadt Donaueschingen besonders wichtig, dass die Hallen in gutem Zustand sind“, erklärte Oberbürgermeister Erik Pauly.
 
Auch Ortsvorsteherin Angela Giesin zeigte sich zufrieden: „Unsere Halle ist sehr gut in Schuss. Nur die Dachsanierung war dringend notwendig. Wir freuen uns, dass die Arbeiten so gut gelaufen sind und wir die Halle bald wieder nutzen können.“
 
Das Dach der Wolterdinger Halle ist ein so genanntes Kaltdach, unter dem der Wind frei zirkulieren kann. Aus energetischer Sicht war die Isolierung der darunterliegenden Decke nicht mehr ausreichend. Es wurde also von innen eine Dämmung der Hallendecke vorgenommen und mit einer neuen Innenverkleidung versehen, die als Akustikdecke ausgebaut wurde. Auch eine neue Deckenbeleuchtung mit Dimmfunktion wurde eingebaut. Außerdem wurden die Vorinstallationen für Beamer, Lautsprecher und Leinwand vorgenommen.
 
Bei der Demontage der alten Hallendecke wurde festgestellt, dass die alte Tragkonstruktion, die eigentlich erhalten werden sollte, nicht die erforderlichen Lasten aufnehmen kann. Die Holzkonstruktion war an manchen Stellen, durch die in der Vergangenheit ausgeführten Arbeiten, stark reduziert. Deshalb mussten auch die komplette Dachkonstruktion ausgetauscht und die vorhandenen Lüftungsleitungen neu befestigt werden.
Aus diesem Grund wurde die Sanierungsmaßnahme mit insgesamt 129.000 Euro Gesamtkosten etwas teurer als ursprünglich kalkuliert.
Die veranschlagten Gesamtkosten von 110.000 Euro waren für die Deckensanierung, die Akustikdecke sowie die elektrische Anlage vorgesehen. 
 
Dach Halle Wolterdingen 
(v.l.) Christian Unkel (Stadtbaumeister), Christoph Wernet (Ingenieurbüro Wernet), Oberbürgermeister Erik Pauly, Maik Friedrich (Hochbau – Gebäudemanagement), Severin Graf (Bürgermeister), Walter Doser (Ortschaftsrat Wolterdingen), Franziska Dannecker (stv. Ortsvorsteherin), Angela Giesin (Ortsvorsteherin), Jonas Hofmeier (Malerfachbetrieb Hofmeier), Klaus Schiefelbein (Stuckateurbetrieb Schiefelbein&Hasenfratz) und Mark Werner (Werner Baudienstleistungen) machten sich ein Bild von der neuen Deckenkonstruktion. 
Nach oben