Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Rathäuser sind für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen


Nachdem Bund und Länder am 5. Januar 2021 eine Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns beschlossen haben, bleiben auch die Rathäuser bis zum 31. Januar für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt ebenso für die Tourist-Information, die Ortsverwaltungen, das Kinder- und Jugendbüro und die Stadtbibliothek.

Ab dem 11. Januar 2021 können wieder Termine für nicht dringliche Angelegenheiten vereinbart werden, damit sich vor allem im Bürgerservice und Standesamt die unerledigten Fälle nicht anhäufen. Persönliche Vorsprachen sind mit vorheriger Terminvergabe hier also grundsätzlich möglich. Die Bürgerschaft wird jedoch gebeten, persönliche Besuche in den Rathäusern auf ein Mindestmaß zu beschränken und Angelegenheiten soweit wie möglich telefonisch, per E-Mail oder Brief zu erledigen. Für alle Terminvereinbarungen gelten strenge Hygieneauflagen und die Einhaltung der Maskenpflicht.

Die Verwaltungsabteilungen sind während der üblichen Sprechzeiten telefonisch und ansonsten auch per E-​Mail erreichbar. Die Kontaktdaten der zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie hier oder sind über die Telefonzentrale (0771 857-0) abrufbar.

Keinen Zutritt zu den Rathäusern und städtischen Einrichtungen haben Personen, die

  • in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 10 Tage vergangen sind,
  • typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks-​ oder Geruchssinns, aufweisen, oder
  • keine Mund-​Nasen-Bedeckung tragen, auch wenn sie von der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-​Nasen-Bedeckung befreit sind.

Einsichtnahme in Planunterlagen

Während der Rathausschließung sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung beziehungsweise der Offenlage (öffentlichen Auslegung) im Rathaus I diverse Pläne zur Einsichtnahme für die Bürgerinnen und Bürger ausgelegt. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Einsicht in die ausliegenden Planunterlagen nur nach voriger Anmeldung unter den Telefonnummern 0771 857-187 oder 0771 857-190 beziehungsweise per E-​Mail unter alexander.kuckes@donaueschingen.de oder heidi.kuttler@donaueschingen.de möglich ist.

Stadtbibliothek bietet Medien-Abholservice

Während des Lockdowns bietet die Stadtbibliothek ab 12.01.2021 neben dem Onlineangebot auch einen Abholservice an. Pro Woche und Leseausweis können zehn Medien bestellt werden. Auf der Homepage der Stadtbibliothek wird ein Online-Formular hinterlegt, mit dem dieser Service genutzt werden kann. In Ausnahmefällen ist auch eine telefonische Bestellung (Tel. 0771 857-245) möglich. Kernzeiten zur Abholung und telefonischen Erreichbarkeit sind dienstags bis freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.donaueschingen.de/bibliothek.

Nach oben