Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Luca-App kann jetzt auch in Donaueschingen genutzt werden


Seit dem 29. März 2021 wird die Luca-App im Schwarzwald-Baar-Kreis offiziell eingesetzt und übermittelt Daten automatisch an das Gesundheitsamt. Die mobile App, die verschlüsselte Kontaktdatenübermittlung für Gastgeber und Gäste ermöglicht, kann ab sofort auch in Donaueschingen verwendet werden. Mithilfe eines QR-Codes, der von den Kunden mit dem Smartphone eingescannt wird, können die Kontaktdaten einfach und komfortabel erfasst werden, so dass auch der Datenschutz gewahrt ist.

„Zurzeit ist aufgrund der über 100 liegenden Inzidenz im Schwarzwald-Baar-Kreis zwar der Publikumsverkehr in städtischen Einrichtungen nur stark eingeschränkt und mit Terminvergabe möglich, doch sobald Einrichtungen wie Rathäuser, Stadtbibliothek, die Donauhallen, das Kinder- und Jugendbüro und andere Stellen wieder öffnen dürfen, kann jeder Besucher künftig über die Luca-App einchecken“, erklärt Oberbürgermeister Erik Pauly.

Auch für den Einzelhandel und die Gastronomie könne die App eine Unterstützung zur Erfassung der Kontaktpersonen und somit eine Erleichterung im praktischen Betrieb sein.

Ziel der App ist, Gesundheitsämter, Gastronomie und Betreiber, sofern es Lockerungen hinsichtlich der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gibt, durch eine sichere und einfache Nachverfolgung und frühe Unterbrechung der Infektionsketten zu entlasten.

Am kommenden Dienstag, 20. April 2021 können sich nun erstmals die Besucher der Gemeinderatssitzung, die ab 19 Uhr im Mozartsaal der Donauhallen stattfindet, über die Luca-App registrieren.

Wie funktioniert Luca?

-          Mit der „Luca-App“, die auf das Smartphone geladen wird, können Nutzer QR-Codes scannen und sich so datenschutzkonform an Orten (z.B. Bibliothek oder Restaurant) ein- und auschecken. Im Falle einer Infektion werden alle Gäste dieses Ortes informiert, die sich zur entsprechenden Uhrzeit dort aufgehalten haben. Parallel werden die Gesundheitsämter informiert. Nach Freigabe durch den Gastgeber erhält das Gesundheitsamt Zugriff auf die Daten der übrigens Gäste, um Infektionsketten zu durchbrechen. Die App bietet auch ein Kontakttagebuch an, auf dem die Kontakte und Orte der vergangenen 30 Tage erfasst werden können.

-          Vorteile: papierlos, einfache Kontaktnachverfolgung, einmaliges Einrichten, auch nutzbar für private Treffen

Weitere Informationen sind auf der städtischen Homepage sowie auf der Seite des Anbieters www.luca-app.de erhältlich.

Wir_nutzen_luca

Nach oben