Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

2 Millionen Euro Bundesförderung für die Sanierung des Parkschwimmbades


Der Deutsche Bundestag hat für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ für das Haushaltsjahr 2021 Mittel in Höhe von 2 Mio. EUR bereitgestellt. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat am Mittwoch, 5. Mai 2021, die Entscheidung über die Vergabe der Programmmittel getroffen. Für die Sanierung des Parkschwimmbades fließen zwei Millionen Euro nach Donaueschingen. Dazu erklären der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei sowie Donaueschingens Oberbürgermeister Erik Pauly:

Thorsten Frei: „Ich freue mich, dass es erneut gelungen ist, eine Millionenförderung aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ in unsere Region zu holen. Nach etlichen Anläufen haben sich die Beharrlichkeit und das überzeugende Konzept einer öffentlich zugänglichen Sportanlage inmitten des einzigartigen kulturellen Ensembles der Fürstlich Fürstenbergischen Parkanlagen durchgesetzt. Ich hoffe, dass nach der Zusage von zwei Millionen EUR durch den Bund nun rasch mit der der technischen Erneuerung des Parkschwimmbads begonnen werden kann. Für die Menschen im Städtedreieck ist diese Förderung in jedem Falle ein starkes Signal für die Lebensqualität und die Attraktivität ihrer Heimat. Angesichts einer regelmäßig bis zu 30-fachen Überzeichnung des Programmvolumens können die Förderzusage und die dahinter stehenden Kraftanstrengungen der Stadt in keiner Weise zu hoch eingestuft werden.“

„Erik Pauly: „Die Freude über die Bundesförderung ist riesengroß. Das Parkschwimmbad ist eine äußerst bedeutsame Freizeiteinrichtung und elementarer Bestandteil des städtischen Sportzentrums Haberfeld sowie des umliegenden Naherholungsgebiets, das durch die Neugestaltung des Donauzusammenflusses zukünftig noch mehr Besucher anziehen wird. Darüber hinaus ist das Bad auch sozialintegrativer Treffpunkt und spielt im Bildungsangebot der Donaueschinger Schulen eine wichtige Rolle. Durch die Generalsanierung wird der Badebetrieb des Parkschwimmbads langfristig gesichert und allen Bevölkerungsgruppen ein attraktiver vielseitig nutzbarer Raum für die aktive Gestaltung von Bildung, Freizeit, Gesundheit und Sport geboten. Deshalb sind wir für die Zusage des Bundes, die Sanierung mit zwei Millionen Euro zu fördern, sehr dankbar. Aktuell wird mit Hochdruck an der Erstellung der Detailplanung für das Bauprojekt gearbeitet, damit nach der Ausschreibung noch in diesem Jahr mit den Rückbaumaßnahmen am Bestand begonnen werden kann. Losgehen soll es hiermit nach der Badesaison. Im Anschluss daran wird 2022 die eigentliche Baumaßnahme durchgeführt.“

Parkschwimmbad, Foto: Roger Müller

Nach oben