Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Umfangreiche Investitionsmaßnahmen im Anton-Mall-Stadion


Noch wird der Rasen im Anton-Mall-Stadion mit einer hydraulischen Beregnungsanlage aus dem Jahr 1984 bewässert. Durch den schlechten Zustand der Anlage ist die Bewässerung jedoch sehr umständlich und führt zu einem übermäßigen Wasserverbrauch. Im Jahr 2022 soll eine moderne Bewässerungsanlage mit 12 Randregnern und 3 Mittelfeldregnern für einen gleichmäßig bewässerten Sportplatzrasen sorgen. Der Gemeinderat stimmte in der Sitzung am 23. November 2021 der vorgeschlagenen Investitionsmaßnahme in Höhe von rund 109.000 Euro zu. Eine Investition, die sich lohnt: Die moderne Beregnungsanlage führt dank neuer Technik zu einem sparsamen Wassergebrauch, ist effizienter und zeitgemäß und sorgt für eine richtige Bewässerung.

Auch im Bereich der Nordkurve der Tartanbahn des Anton-Mall-Stadions besteht inzwischen dringender Sanierungsbedarf. Auf 190 Laufmeter sind dort teils erhebliche Schäden vorhanden. Neben den Leichtathleten benutzen auch Schulen, private Sportler und die Bundeswehr die Laufbahn mehrfach die Woche. Nach dem Austausch der südlichen Tartanbahn des Anton-Mall-Stadions im Jahr 2015 beschloss der Gemeinderat ebenfalls für nächstes Jahr die Sanierung der nördlichen Tartanbahn mit Investitionskosten in Höhe von rund 35.000 Euro. Insgesamt steht den Sportlern dann eine sichere und adäquate Laufbahn zur Verfügung.

Nach oben