Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Neugestaltung Donauursprung – aktueller Stand


Die Umsetzung der Renaturierungsmaßnahme am Donauursprung befindet sich auf der Zielgeraden. Ab März soll der zweite und finale Bauabschnitt bearbeitet werden, der insbesondere auch eine neue Brücke für Fußgänger und Radfahrer über die Breg auf Höhe des neuen Vereinsheims der Hundefreunde entstehen lässt.

Das Großprojekt bringt nicht nur einen erheblichen ökologischen Mehrwert mit sich, sondern stellt auch touristisch gesehen eine Jahrhundertchance für Donaueschingen dar und wird für eine wesentliche Verbesserung der Aufenthaltsqualität sorgen. Um die touristische Attraktivität des neu gestalteten Donauursprungs zu steigern und gleichzeitig über eine Besucherlenkung auch beruhigte Bereiche zu schaffen, wurde eine Arbeitsgruppe mit Vertretern des Landesbetriebs Gewässer, der Stadtverwaltung Donaueschingen und mehreren Planern gebildet.

In der Gemeinderatssitzung am 15. Februar informierten Christian Seng vom Büro 365° freiraum + umwelt und Frau Marlene Reichegger vom Regierungspräsidium Freiburg über den aktuellen Sachstand der Neugestaltung.

Donauursprung_Herbst_2021

Im Einzelnen wurden mit dem Gemeinderat folgende Details beschlossen:

Denkmal „Mutter Baar“

Während der Bauphase konnte das Denkmal nicht an seinem bisherigen Standort verbleiben. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um das Denkmal zu restaurieren. Der Gemeinderat hat dafür gestimmt, dieses Denkmal zentral auf der Landzunge zwischen Brigach und Breg aufzustellen.

Mokichi-Saito-Weg

Zum 15. Jubiläum der Städtepartnerschaft Kaminoyama und Donaueschingen wurde der Stadt Donaueschingen im Jahr 2010 durch die Japanisch Deutsche Gesellschaft Kaminoyama ein Baum gewidmet. Die so gepflanzte Eberesche wird auf dem Dolly Platz verbleiben, ist dort nach der Renaturierung des Donauzusammenflusses jedoch nicht mehr erreichbar. Zum Gedenken an das Jubiläum soll am Ende des Mokichi-Saito-Wegs eine Europäische Eibe gepflanzt werden.

Auskunftsplatz für Radfahrer

Der gesamte Bereich des Zusammenflusses soll künftig den Radfahrern und Fußgängern vorbehalten werden. Der Brigachweg wird ab dem großen Parkplatz im Haberfeld nur noch für Anlieger befahrbar sein. Unmittelbar am Brigachweg, zu Beginn des naturbelassenen Bereichs, ist ein Ankunftsplatz geplant, auf dem sich Besucherinnen und Besucher orientieren, auf einer Infotafel über die Angebote vor Ort informieren und an einem Trinkwasserbrunnen erfrischen können.

App-geführter Erlebnispfad

Das Land Baden-Württemberg will am Donauursprung im Rahmen eines Erlebnispfades durch das Gelände informieren, bilden und werben. Die eigens hierfür entwickelte App wird an den entsprechenden Orten das Wissenswerte kurz und prägnant weitergeben.

Die Stadt Donaueschingen plant, diesen Erlebnispfad an einen Rundweg durch den Schlosspark in Richtung Innenstadt anzubinden. Über den Naturpark Südschwarzwald wurde ein Förderantrag zur Finanzierung dieser städtischen Inhalte von bis zu 60 Prozent gestellt.

Besucherzentrum

Außerdem wurden den Mitgliedern des Gemeinderates mögliche Varianten für einen Info-Point oder ein Besucherzentrum beim Donauursprung vorgestellt. Der Gemeinderat wird in einer erneuten Sitzung beschließen, ob ein Besucherzentrum in diesem Bereich erstellt werden soll und wenn ja in welcher Form.

Nach oben