Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Pressemitteilung

Donaueschinger Schüler lernen Tradition des GregoriFests kennen


Zwei Jahre lang konnte das GregoriFest nicht wie gewohnt stattfinden – umso wichtiger war in diesem Jahr der vor einigen Jahren etablierte Besuch der Donaueschinger Grundschulen durch ein Team der Stadtverwaltung mit Unterstützung durch Stadtführerin Martina Wiemer und Obergretle Ljerka Dörle, um den Kindern die über 400-jährige Tradition des historischen Kinderfests näherzubringen, das 1589 durch Graf Heinrich VIII. zu Fürstenberg und seine Frau Amalie ins Leben gerufen wurde.

So war die Freude groß bei den über 800 Schülerinnen und Schülern in der Kernstadt und den Ortsteilen, die an drei Tagen Besuch vom „Grafenpaar“ und deren Gefolge erhielten. Auf charmante Art wurde den Kindern die Entstehungsgeschichte des Festes und der alte Brauch der Gregoriwecken veranschaulicht. Als Beigabe bekam jedes Kind einen Gregoriwecken überreicht.

Das GregoriFest findet am Montag, 27. Juni auf dem Alten Festhallenplatz statt und beginnt ab 13:45 Uhr mit dem Historischen Umzug am Rathaus.

Gregorifest_Schulbesuch_2022.Gespannt lauschen die Schulkinder Stadtführerin Martina Wiemer, Philipp Eiban, Janina Eisenring und Obergretle Ljerka Dörle (v.r.).

Nach oben