Allgemeines

  • Seit 1993 Partnerstadt von Donaueschingen
  • Rund 1.100 Kilometer von Donaueschingen entfernt
  • 40 Kilometer nördlich von Budapest an der Donau und am Fuße der Bergketten von Börzsöny und Cserhat gelegen
  • Rund 36.000 Einwohner
  • Kontinentalklima (9° C Durchschnittstemperatur, 2.000 Sonnenscheinstunden jährlich)
  • Höhenlage 100 bis 150 Meter über NN
  • Die wichtigsten Wirtschaftszweige:
  • Zementwerk, Elektronik, Leuchtstoffröhrenfabrikation, Fotopapiere, Automobil-Ausrüstung, Landwirtschaft.

Geschichte

His­to­ri­scher Do­nau­über­gang, seit über 1.000 Jah­ren be­sie­delt. Seit dem 10. Jahr­hun­dert Bi­schof­sitz und geis­ti­ges und künst­le­ri­sches Zen­trum der Re­gi­on. Zer­stö­rung wäh­rend der tür­ki­schen Be­sat­zungs­zeit. 1686 Be­frei­ung von der Tür­ken­herr­schaft, da­nach Wie­der­auf­bau der Stadt durch die in Vác re­si­die­ren­den Bi­schö­fe (Ba­rock­fas­sa­den, Kir­chen, Denk­mä­ler).

Touristenziele/Sehenswürdigkeiten

Dom, Ba­rock­kir­chen, Tür­ken­kel­ler, Drei­fal­tig­keits­sta­tue, Tri­umph­bo­gen, Do­nau­ufer

Umgebung

Do­nau­knie, Burg Visegrád, Szen­tendre

Besonderheiten

Schul­stadt und Mit­tel­zen­trum im Ge­sund­heits­we­sen. Mu­sik­schu­len, be­kann­te Chöre und Or­ches­ter, jähr­lich Mitte Juli gro­ßes Volks­fest am Do­nau­ufer („Vácer Ba­rock­fes­ti­val“)

Verkehrsanbindung

Haupt­ver­kehrs­stra­ße Num­mer 2, Ei­sen­bahn, Schiffs­ver­bin­dung Bu­da­pest–Es­z­ter­gom, Do­nau­fäh­re

Kontaktdaten

Zur Internetseite der Partnerstadt